Erik Seidel gewinnt EPT Super High Roller Turnier für €2 Millionen

seidel_eptEr gilt als einer der besten High Roller weltweit, und gestern konnte Erik Seidel dies erneut beweisen. An einem sehr stark besetzten Final Table konnte er sich bis ins Heads-Up kämpfen. Der 55-jährige Poker Veteran ging mit einem 1:3 Chipstack gegen das Pokerphänomen Dzmitry Urbanovich in den Zweikampf. Der erst 19-jährige Urbanovich konnte unglaubliche 4 EPT Turniere auf Malta gewinnen und hat online bereits jeweils einen SCOOP und WCOOP Titel.

Jedoch gestern setzte sich die Erfahrung mit 27 Jahren im Poker-Zirkus von Seidel durch, und er darf sich als neuer PokerStars and Monte-Carlo® Casino European Poker Tour Grand Final Super High Roller König feiern lassen. Hierfür kann er seinen Lifetime Winnings zusätzliche €2.015.000 hinzufügen, und ist nun die Nummer 3. in der All-Time Money List hinter Daniel Negreanu und Antonio Esfandiari.

Für Urbanonich gab es immerhin noch €1.446.600 für Rang Zwei. Bester deutscher Spieler wurde Max Altergott, er wurde Dritter für €940.000, gefolgt von Igor Kurganov für €709.500. Insgesamt wurden 71 Entries getätigt und im Preispool lagen €6.888.420, wovon €2.414.400 an die deutschsprachige Community gehen!

Anbei die Payouts:
1st – Erik Seidel, USA, €2,015,000
2nd – Dzmitry Urbanovich, Poland, €1,446,600
3rd – Max Altergott, Germany, €940,300
4th – Igor Kurganov, Russia, €709,500
5th – Dario Sammartino, Italy, €551,000
6th – Thomas Mueloecker, Austria, €427,100
7th – Fedor Holz, Germany, €337,500
8th – Scott Seiver, USA, €261,800
9th – Vladimir Troyanovskiy, Russia, €199,620

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben