Erick Lindgren meldet zum zweiten Mal Insolvenz an!

erick-lindgren

Wie Bloomberg.com berichtet, hat Pokerpro Erick Lindgren zum zweiten Mal nach 2012 Privatinsolvenz und Gläubigerschutz vor Gericht in Las Vegas beantragt. PokerStars verklagte Lindgren wegen einer fehlerhaften Überweisung auf sein Spielerkonto. Noch unter der Leitung der alten FullTilt wurden Lindgren $2 Millionen fehlerhaft gutgeschrieben. Dazu hat Lindgren auch ein Darlehen über $531.807 nicht zurückgezahlt. Dies gehe aus Papieren hervor, die im Januar am Gericht von PokerStars eingereicht wurden.

Im März beantragte PokerStars, dass Lindgren ein Zahlungsbescheid über insgesamt 2,5 Millionen Dollar zugestellt wird. Am Dienstag reichte der ehemalige FullTilt Pro Dokumente bei Gericht ein, die sein Vermögen auf unter $50.000 beziffern. Erick Lindgren belegte bei der diesjährigen WSOP im $1.500 Millionaire Maker vor kurzem Rang 7 für ein Preisgeld von $193.675.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben