Der WSOP November Nine Final Table – Der Weg ins Finale

november_nine_ftnovember_nine_ft1Gestern kamen die verbliebenen 27 Spieler im WSOP 2015 Main Event zurück an die Tische im Rio All-Suites Hotel & Casino um sich den Traum eines Seats am November Nine Final Table zu erfüllen. Wenn man den Weg der Spieler durch das zu Beginn 6.420 Teilnehmer starke Feld betrachtet hat sich jeder diesen Final Table verdient. Insgesamt liegen unglaubliche $60.348.000 im Preispool und jeder Final Table Spieler bekommt garantierte $1.001.020 Preisgeld.

Unser besonderer Fokus lag natürlich auf den vier Spieler aus Deutschland Alexander Turyansky (10.785.000), Anton Morgenstern (6.955.000), Fedor Holz (4.645.000) und Kilian Kramer (3.175.000). Aber natürlich auch an einem der besten Turnierpoker Spieler der Welt, dem PokerStars Pro Daniel Negreanu mit 8.495.000 Chips.

Als erstes erwischte es leider Fedor Holz. An Tag 7 lief es leider nicht so richtig für einen der heißesten Pokerspieler die wir derzeit in Deutschland haben. Als er nur mehr etwas mehr als 6 Big Blinds hatte schob er seine verbliebenen 1.150.000 Chips vom Hijack All-in und Matt Guan callte. Holz zeigte Ad9h und Guan hielt 8d8c. Der Flop sah mit Th9d6d noch gut aus für Holz, aber es brachte den Straight Draw für seinen Gegner. Die Qd am Turn war noch in Ordnung aber die bittere 7s brachte Guan die Straight und Fedor musste sich mit $262.574 für Platz 25. in seinem ersten WSOP Main Event zufrieden geben.

Als nächstes musste sich Anton Morgenstern aus dem Turnier verabschieden. In Hand #45 startete Morgenstern die Action mit einer 325.000 Opening Bet auf mittlerer Position. Pierre Neuville callt aus dem Cutoff und Mario Sequeira feuert eine 3-bet vom Button auf 1.125.000. Josh Beckly kontert mit dem All-in von 3.225.000 vom Big Blind und Anton callt mit seinen verbliebenen 3.215.000 Chips. Auch Sequeira callt. 
Anton hält TcTs, Sequeira AsJd und Beckley KhKc. Der Flop bringt mit 4sQc9s am Turn kommt die 7c und am River die Jc. Somit muss Anton Morgenstern das Turnier auf Platz 22. für $262.574 Preisgeld beenden, zwei Plätze hinter seinem bisherigen WSOP Deeprun 2013 als er 20. für $285.408 wurde. Josh Beckley gelang das Triple-Up auf 10.230.000 Chips.

Der als Shortstack gestartete Kilian Kramer legte eine ausgezeichnete Turnier-Performance an den Tag, jedoch erwischte es auch ihn deutlich vorm Final Table. In seiner finalen Hand eröffnete er aus dem Hijack mit 400.000. Max Steinberg ging aus dem Big Blind All-in und Kramer callte mit 3.530.000. Es kam zu einer klassischen Hand mit AdQd von Kilian gegen AcKd von Steinberg. Das Board brachte 3s5s2c9sJd und Kilian Kramer musste sich mit Platz 18 für $325.034 begnügen.

Nun hatten wir nur mehr Alexander Turyansky im Rennen um einen Platz am November Nine Final Table zu erreichen. Und Alexander zeigte erstklassiges Poker und erreichte den inoffiziellen Final Table, nachdem Daniel Negreanu ziemlich bitter als 11. ausscheiden musste. Joe McKeehen raiste auf 800.000 vom Button und Negreanu verteidigte sein Big Blind. Der Flop brachte AdKcTd, Negreanu checkte und McKeehen bezahlte 700.000 worauf Daniel All-in für 5.825.000 ging, dies wurde von McKeehen gecallt.
Daniel Negreanu zeigte As4d und sein Gegner Jd3d. Daniel traf das Top-Pair, aber McKeehen hatte einen Straight und Flush Draw. Die 3h brachte ihm noch mehr Outs und als der Dealer die Qh umdreht warf sich Negreanu auf den Boden und er musste sich als 11. für $526.000 verabschieden.

Mit 15 Big Blinds ging Alexander Turyansky als einer der Shortstacks an den inoffiziellen Final Table. Einer seiner direkten Konkurrenten um den FT Seat Josh Beckley konnte sich gegen McKeehen verdoppeln und so kam es zu folgender entscheidenden Hand. Alexander raiste 800.000 aus mittlerer Position und Joe McKeehen antwortet mit einem 3-bet auf 2.050.000 aus dem Big Blind. Turyansky schob seine verbliebenen 8,8 Millionen Chips in die Mitte und McKeehen callte sofort. Es kam zu einem Flip für das Turnierleben von Alexander mit AcKh gegen QhQc von McKeehen. Der Flop brachte 7h6c5h also McKeehen weiter in Führung, der Turn brachte eine 8d und somit fiel die Entscheidung wie so oft am River. Der Dealer drehte eine Jd um und der November Nine Final Table findet ohne deutsche Beteiligung statt. Für Alexander Turyansky werden die $757.000 Preisgeld kaum über die vergebene Chance, im November erneut zurück ins Rio zu kommen, hinweg trösten.

Jeder Spieler am Final Table hat bereits $1.001.020 Preisgeld sicher und auf den Sieger warten unglaubliche $7.680.021.

Anbei der Seat Draw:

Seat 1: Zvi Stern – 29,800,000 (74 bb)
Seat 2: Pierre Neuville – 21,075,000 (52 bb)
Seat 3: Joshua Beckley – 11,800,000 (27 bb)
Seat 4: Max Steinberg – 20,200,000 (50 bb)
Seat 5: Thomas Cannuli – 12,250,000 (30 bb)
Seat 6: Joe McKeehen – 63,100,000 (160 bb)
Seat 7: Patrick Chan – 6,225,000 (15 bb)
Seat 8: Federico Butteroni – 6,200,000 (15 bb)
Seat 9: Neil Blumenfield – 22,000,000 (55 bb)

Quelle: WSOP.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben