Keine „Table Selection“ mehr möglich auf Full Tilt Poker!

 

fulltilt_poker-e1306852629373

Full Tilt Geschäftsführer Dominic Mansour hatte es schon zu Beginn des Monats angekündigt, es wird einige Änderungen in der Software des Online-Poker-Anbieters geben. Die Hauptänderungen sind das es keine Heads-Up Ring Games mehr geben wird, außerdem wurden die High Limit Tische entfernt. Die höchsten Limits sind nun $10/$20 THNL, $15/$30 Limit Hold´em, $10/$20 PLO und $5/$10 PLO High/Low. Ganz aus dem Angebot verbannt wurden Stud, Draw und Mix-Game Tische. Dazu kommt das die „Table Selection“ nicht mehr möglich ist. Full Tilt bewirb die Änderungen mit dem Slogan „Wir bringen den Spaß zurück an die Poker Tische“ und „Durch die Neuerungen wird unsere Seite noch spannender“!

 Die Änderungen treten ab sofort in Kraft. Sobald man den Full Tilt Client öffnet, aktualisiert sich die Software und alle Änderungen werden aktiv.

Full Tilt (Copy)

In Bezug auf die „Table Selection“ ist die Zeit der endlosen Listen mit Cash Game Tischen vorbei. Zwar kann man immer noch die Buy-Ins und Varianten auswählen, aber nicht mehr den Tisch an dem man spielen möchte. Der wird einen zugeteilt. Dadurch verringert sich natürlich die Wartezeit und man kommt schneller zum Spielen, so die Aussage von Full Tilt.

 

 

 

Mansour meint zu der Änderung. Jetzt ist es wie beim Live Pokerroom. Man geht zum Poker Manager und fragt nach einem bestimmten Limit und welche Variante man spielen möchte. Der Poker Manager sucht dann einen freien Platz und los geht das Vergnügen. Sicher werden nicht alle mit diesen Änderungen glücklich sein, war man doch immer auf der Suche nach Tischen mit vermeintlich schwächeren Spieler um seinen Profit zu steigern.

Es wurde auch von einem neuen Rake- und Belohnungssystem gesprochen, doch dies wurde mit diesem Update noch nicht eingeführt. Aber man darf in den nächsten Wochen auch damit rechnen.

 Hier ist ein Video von Full Tilt Poker zu den Änderungen:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben