Atlantic City – Mann soll 5 Jahre ins Gefängnis weil er gefälschte Pokerchips in Turniere schmuggelte!

Borgata 200x200

Atlantic CityIn den USA macht mal wieder ein Gerichtsprozess Schlagzeilen, bei dem ein Mann in einem Pokerturnier betrogen hat.

Der 43-jährige Christian Lusardi aus Fayetteville (North Carolina) hat gestanden das er gefälschte Pokerchips bei Pokerturniere in Atlantic City eingeschmuggelt hat um sich einen Vorteil zu verschaffen. Lusardi soll für diese Tat eine Haftstrafe von fünf Jahre bekommen.

Aufgeflogen ist das Ganze als Lusardi versuchte die gefälschten Chips in der Toilette seines Hotelzimmers im Harrah’s Hotel herunter zu spülen und diese verstopfte.   

Das Borgata Hotel & Casino fordert nun von Lusardi einen Schadensersatz von $463.540. Außerdem will das Harrah’s vom Angeklagten $9.455 für die Reparatur der verstopften Rohrleitungen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben