Sylvain Loosli triumphiert beim EPT Barcelona € 50k Super Highroller Event – Christoph Vogelsang wird Dritter!

Bildschirmfoto 2015-08-25 um 10.17.198G2A8405_EPT12BAR_Sylvain_Loosli_Neil_StoddartAm Montag den 24. August 2015 kamen die 9 Finalisten zurück ins Gran Casino Barcelona um beim €50.000 PokerStars.net EPT Super Highroller Event den Sieger zu küren. Mit 85 Spielern und 14 Re-Entries war es das bisher größte Super Highroller Turnier in Barcelona. Die Finalisten kämpften um den Löwenanteil des €4.753.485 großen Preispool. Als Chipleader ging der Australier Michael Egan vor dem Deutschen Christoph Vogelsang ins Finale.

 

Als erster musste uns der US-Amerikaner Byron Kaverman auf Platz 9 für €123.600 verlassen. Byran war sehr short mit Tc Js All-In und musste sich dem Polen Dzmitry Urbanovich und As 3d geschlagen geben da Dzmitry zwei Paar traf.

 

 

Gut 30 Minuten später war der Britische Millionär Paul Newey an der Reihe. Paul brachte seine Chips mit Qd Qc unter und musste sich mit dem Mexikaner JC Alvarado und Ad Kd auseinander setzen. Das Board brachte As 9d 3h 6c Ks und Paul durfte sich für Platz Acht €168.700 am Cashier abholen.

 

Nun mussten wir uns gut zwei Stunden gedulden bevor mit Steve O’Dwyer aus Irland der nächste Spieler an die Rail musste. Steve war mit Jc Jh All-In und Ivan Luca aus Argentinien blieb mit As Ks dabei. Wieder konnte Big Slick gewinnen da Ivan den Kh im Board traf. Steve wurde für Platz 7 mit €221.000 entlohnt.

90 Minuten später war es Ivan Luca auf Platz 6 der Feierabend hatte. Ivan verlor den ungleichen Showdown mit 6s 6d gegen Dzmitry und Tc Ts. Keine Hilfe im Board und Ivan musste sich mit €280.500 trösten.

Nur wenige Minuten später eliminierte Dzmitry mit Michael Egan aus Australien den nächsten Spieler auf Platz 5. Michael lief mit Ah Ts in Dzmitry’s As Jh. Keine Hilfe auf dem Board und Michael musste mit €358.900 das Turnier verlassen.

Das Spiel wurde nun zäh. Allerdings konnte sich Shortstack Sylvain Loosli aus Frankreich immer weiter nach vorn kämpfen und mischte wieder voll mit. Nach fast 3 Stunden kam dann der nächste große Showdown. In der ersten Hand nach der Dinnerbreak wollte JC Alvarado mit Js 7d die Blinds stehlen und wurde promt vom Big Blind Christoph Vogelsang aus Deutschland mit Tc Td gecallte. Das Wunder blieb aus und Christopf konnte verdoppeln. In der nächsten Hand gab JC seine restlichen Chips an Sylvain ab und musste sich mit €446.800 für Platz 4 begnügen.

Gut 30 Minuten später war Christoph wieder der Shortstack und check-raiste auf einen Flop von Jh Ah Th mit Qc 8s und dem Double Gutshot All-In. Sylvain Loosli callte aber mit Ac 8s und Top Pair. Turn 3d River 8d und Christoph Vogelsang wurde Dritter für €551.485.

Sylvain ging mit einen kleinen Vorsprung ins Heads Up gegen Dzmitry. Der Franzose konnte mehrfach einen guten Vorsprung heraus spielen, doch der Pole kam immer wieder zurück. Nach gut zweieinhalb Stunden Heads-Up war dann Dzmitry Urbanovich für seine letzten 13 Big Blinds mit Jd Ts All-In und Sylvain hielt mit 5h 5d dagegen. Der Dealer drehte Kh 4d 2h 5c Ks um und Winamax Pro Sylvain Loosli gewann das EPT Barcelona Super Highroller Event für ein Preisgeld von €1.224.000. Dzmitry wurde als Runner Up mit €841.500 entlohnt.

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben