YouTube mit Start von Gaming Variante als Konkurrenz zu Twitch

youtube_gamingyoutubegamingVor gut einem Jahr schnappte Amazon Google Twitch.tv für schlappe $970 Millionen vor der Nase weg. Da es mit der Übernahme damals nicht geklappt hatte, entwickelte Google kurzerhand mit YouTube Gaming eine eigene Streaming-Plattform. Die seit gestern verfügbare Plattform hat jedoch noch einige Ecken und Kanten. So ist sie derzeit aufgrund rechtlicher Grundlagen in vielen Ländern, wie auch in Deutschland, nur eingeschränkt nutzbar. Die anhaltende Auseinandersetzung mit der Gema ist Schuld daran und sorgt dafür, dass viele Live Stream Angebote nur eingeschränkt aufrufbar sind, da man für die meisten Inhalte in Deutschland eine Sendelizenz benötigt. Dieses Problem sollte eigentlich auch Konkurrent Twitch treffen, jedoch sind derartige Streaming Angebote hierzulande unter Gamern noch nicht sehr weit verbreitet, so dass Twitch bisher keine Probleme damit hatte. Die Webseite und Streams anderer Nutzer sind bisher nur über eine VPN Verbindung im vollen Umfang abrufbar, was das ganze vorerst zu kompliziert macht und wohl noch eine Weile dauern wird, bis die Plattform an Popularität gewinnen kann. Auch das Streamen von Poker Inhalten dürfte somit in Mitleidenschaft geraten und vorerst keine Konkurrenz für Twitch.tv darstellen. Zudem gibt es bisher noch keine eigene Kategorie für den Bereich Poker. Eine wichtige Neuerung zu Twitch gibt es dennoch. Mit der Rückspulfunktion hat man bei YouTube Gaming die Möglichkeit bereits laufende Streams von Anfang an zu sehen. Jeder Live-Stream bietet wie auch bei Twitch eine Chat Funktion, in der sich die Zuschauer mit dem Streamer austauschen können. 

YouTube´s Teaser für die neue Streaming Plattform 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben