Online High Stakes: Phil Ivey & Ike Haxton die Gewinner des Wochenendes – Viktor Blom $500k down

iveyViele bekannte Namen und eine Menge Action gab es an diesem Wochenende an den High Stakes Tischen auf PokerStars. Gespielt wurde nicht nur $200/$400 PLO, sondern auch FLO8 $1k/$2k, $1k/2k 2-7 Tripple Draw, $400/$800 Mixed Game und $100/$200 Omaha NL. Mit $390,000 konnte letztlich Phil „RaiseOnce“ Ivey die meisten Gewinne an diesem Wochenende verzeichnen. Er konnte in mehreren Sessions fast in allen Varianten überzeugen und ein deutliches Plus verbuchen.

Auch Ike Haxton erwischte ein sehr gutes Wochenende, er konzentrierte sich jedoch mehr auf die PLO Tische, wo es ihm gelang, in etwas über 1500 Händen einen Gewinn von $335,000 zu erspielen. 

Mit Jason Mercier, Douglas Polk, Ronny Kaiser, Sami Kelopuro, Ben Sulsky, Jens Kyllönen, Sean Raffael und natürlich Viktor Blom waren etliche High Stake Spezialisten am Start. Während einige der genannten Spieler herbe Verluste hinnehmen mussten, gelang es Doug Polk in seinen mehreren Mixed Game Sessions ebenso einen sechsstelligen Gewinn einzufahren, wie die derzeit noch unbekannten Spieler „WRUUUUM“ (+$185k), „cumicon“ (+$141k) und „BERRI SWEET“ (+$112k).  

Viktor Blom verpasste es hingegen erneut an seinen starken Lauf anzuschließen und verlor am Ende über eine halbe Million Dollar. Bei Sean „WithColor“ Raffael lief es nicht viel besser, er beendete das Wochenende mit einem Minus von $335k und ist damit zweitgrößter Verlierer hinter dem jungen Schweden. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben