Microgaming Netzwerk kündigt Änderungen ihres Rake Systems an

MPNEr kürzlich hatte man im Micrograming Netzwerk die Möglichkeit eines Spielernamenswechsels angekündigt, um Freizeitspieler damit besser vor Regulars und Sharks zu schützen. Jetzt hat das schwächelnde Poker Netzwerk für Ende Oktober auch Änderungen ihres derzeitigen Rake Systems bekanntgegeben. Zukünftig soll der Rake für höhere Stakes angehoben werden und im Gegenzug auf den ganz kleinen Limits gesenkt werden. Dies soll allerdings in Proportion zum entstehenden Pot geschehen. Zurzeit nimmt man beispielsweise an einem Cash Game Tisch der Limits €0.05/€0.10 einen Rake von 10% bei einem €0.10 Cap. Durch die Änderungen im Rake System soll der Cap zukünftig auf €0.30 angehoben werden, jedoch wird von den Spielern dann nur noch 5% Rake genommen. Für Pötte unterhalb von 10 Big Blinds würde dies eine Halbierung des Rakes bedeuten. Das Management geht davon aus, dass sich durch die Änderungen der gesamte Rake nicht großartig verändern wird, er würde lediglich anders verteilt werden. PokerStars hatte vor einiger Zeit den Rake gerade auf den kleineren Limits angehoben, was viele Spieler verärgert hat. Das Microgaming Netzwerk geht mit dieser geplanten Änderung in die entgegengesetzte Richtung und versucht es mit einer Bevorteilung für Spieler der kleineren Stakes. Ob dies jedoch zum Erfolg und letztlich zu mehr Traffic führen wird, bleibt abzuwarten.   

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben