Ende der Partnerschaft zwischen Rafael Nadal und PokerStars

rafael-nadal-poker-2_300_300_croppNach drei Jahren beendet PokerStars die Zusammenarbeit mit dem spanischen Tennis Star Rafael Nadal. 2015 war wahrlich kein gutes Jahr für Rafael Nadal. Fast bei jedem großen Turnier schied der Spanier vorzeitig aus. Jetzt auch das Aus bei PokerStars. 2012 hatte Nadal einen 12 Millionen Euro Vertrag unterschrieben mit Option auf ein weiteres Jahr.

Jetzt sieht es so aus, als würde sich PokerStars doch lieber auf Fussball und Wintersport konzentrieren. Mit CR7, Neymar Jr. und Ronaldo setzt man dabei sicherlich nicht auf die günstigste Variante. Diese Strategie scheint sich jedoch bezahlt zu machen. Reges Medieninteresse aus aller Welt an den Fussball-Profis, wie kürzlich bei der EPT Barcelona, bestätigt diesen Schachzug des Poker Markführers.

Zudem setzt man bei PokerStars derzeit auf nationale Sport-Idole aus Bereichen des Nischensports. Gerade erst wurde die britische Snowboard Cross Spezialistin Zoe Gillings-Brier mit einem Sponsorvertrag ausgestattet. Damit ist sie neben dem schwedischen Olympiasieger im Cross Country Marcus Hellner schon der zweite Athlet aus dem Wintersport-Bereich. Mit der hübschen Hockey Spielerin aus den Niederlanden Fatima Moreira de Melo wurde PokerStars sich bereits im Sommer diesen Jahres einig.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben