WSOPE Berlin – Richard Gryko besiegt Mike Leah im Heads-Up und holt sich das PLO Bracelet

richard_gryko_braceletGestern fand bei der World Series of Poker in Berlin der Final Table des €3,250 Eight-Handed Pot Limit Omaha Events statt. Mit Mike Leah, Max Pescatori, Ismael Bojang und Roberto Romanello war das Finale hochkarätig besetzt. Als Chipleader ging jedoch der Däne Mikkel Plum an den Finaltisch.

Zunächst ging es ruhig los und es wurden einige kleine Pötte gespielt. Im zweiten Level des Tages war dann allerdings schon Schluss für Ismael Bojang. Ihn erwischte es in einem wirklich unglücklichen Setup, als er mit AK♣J♣J♠ den Flop J22♣ perfekt zum Full-House traf. Mit Richard Gryko hatte er auch jemanden der den Flop anspielte. Auf dem Turn folge die Q, woraufhin Gryko eine erneute Bet feuerte. Auf dem River 8♠ marschierten dann die restlichen Chips in die Mitte und Gryko zeigte QQ♣T♦9♣ zum höheren Full-House. Viel Pech also für Bojang, der sich schließlich mit €13,455 begnügen musste.

Wenig später folgte der vierfache WSOP Bracelet Gewinner Max Pescatori auf Platz 7 für €17,240. Dann übernahm Mike Leah die Initiative und bustete gleich vier Spieler in Folge. Als Erstes nahm er sich Benjamin Pollak (Platz 6 – €22,535) vor, kurz darauf war Schluss für Lawrence Lazar (Platz 5 – €29,940) und schließlich schickte Leah auch Roberto Romanello auf Platz 4 für €40,480 an die Rails. Wenig später erwischte Leah auch den Dänen Mikkel Plum, als dieser zwar Nuts floppte, Leah ihn aber mit einem Wrap für seine restlichen Chips check-raiste und sofort den Turn zur höheren Straight traf. Für den dritten Platz erhielt Plum dennoch die stolze Summe von €55,755.

Mit einer 2:1 Führung ging es nun für Leah ins Heads-Up gegen Richard Gryko. Es folge eine erbitterte Kartenschlacht der beiden Finalisten. Nach viereinhalb Stunden gelang es dem Briten Gryko jedoch das Blatt zu seinen Gunsten zu wenden und er sicherte sich am Ende doch noch neben der Siegprämie von €126,345 das begehrte WSOPE Bracelet. Mike Leah, dem die Enttäuschung nach seiner starken Final Table Performance deutlich anzumerken war, blieben für seine Runner-Up Platzierung immerhin €78,150.

 

WSOPE Berlin 2015 – Event #3 – €3.250 PLO 8-Max
Teilnehmer: 161
Preispool: €468.510
Player left: 8

 

PlatzName NationPreisgeld
1 Richard GrykoGroßbritannien126.345 €
2 Mike LeahKanada78.150 €
3 Mikkel PlumDänemark55.755 €
4 Roberto RomanelloGroßbritannien40.480 €
5 Lawrence LazarUSA29.940 €
6 Benjamin Pollak Frankreich22.535 €
7 Max Pescatori Italien17.240 €
8Ismael BojangÖsterreich13.445 €

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben