Verrückte Prop-Bet – Olivier Busquet und JC Alvarado steigen in den Ring

BusquetDass Pokerspieler einen Hang zu merkwürdigen Wetten haben, ist ja nichts Neues. Theo Jörgensen und Gus Hansen veranstalteten einst einen Boxkampf, während ElkY Grospellier erst gegen Lex Veldhuis zum Kickboxen antrat und dann mit Eugene Katchalov eine Spezialwette zur WCOOP abschloss.

Ein ganz großer Liebhaber verrückter Wetten ist auch Ex-Weltmeister Huck Seed, der sich schon in den abenteuerlichsten Disziplinen betätigte und einst sogar wettete, einen Marathonlauf ohne vorheriges Training absolvieren zu können.

Nun ist das Kapitel der Prop Bets unter Pokerspielern um ein weiteres Kapitel reicher. Die beiden amerikanischen Pros Olivier Busquet und JC Alvarado haben sich zu einem MMA-Kampf verabredet, bei dem es um eine sechsstellige Summe geht.

Bereits im September hatte Busquet eine derartige Wette angeboten, um sich beim Training in der Kampfkunst besser motivieren zu können. Alvarado entgegnete, er stünde im Moment zwar nicht besonders gut im Saft, habe aber Interesse.

Schließlich einigten sich die beiden darauf, dass Busquet im Falle eines Sieges $150.000 bekommt, während der deutlich schwerere Alvarado sich bei positivem Ausgang mit etwas weniger, nämlich $120.000, begnügen muss.

Noch steht weder ein Termin noch ein Austragungsort fest, angeblich soll es für Interessenten aber Karten geben, wenn das Spektakel tatsächlich über die Bühne geht!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben