888 schnappt sich drei „November Niner“ vor dem großen WSOP Finale

november_nine_ft1888poker ist einer der großen Sponsoren der diesjährigen World Series of Poker und omnipräsent nicht nur an den Pokertischen des Spektakels. Mit dem massiven Chipleader Joe McKeehen, dem derzeit Drittplatzierten Neil Blumenfeld und Thomas Cannuli, hat man sich kurz vor dem großen Showdown in Las Vegas nun auch Werbeplatz auf den Anziehsachen der Spieler gesichert.

Sicherlich ein cleverer Schachzug des Gaming Anbieters, wenn man bedenkt, wie viele Menschen auf der Welt das Poker-Großereignis mitverfolgen werden oder sich zumindest den Turnierverlauf zu einem späteren Zeitpunkt ansehen. Für die Historie auf Bildern und etlichen Videomaterialien wäre ein 888 Patch auf dem Shirt des zukünftigen WSOP Champion sicherlich ein gutes Investment. Wie viel sich 888 die kurzzeitigen Dienste kosten lässt, ist nicht bekannt. Durch die Verpflichtung von Joe McKeehen, hat 888 zumindest dafür gesorgt, dass ein Spieler von ihnen unter Vertrag genommen wurde, der durch seine Anzahl von Chips großes Potenzial hat, auch alle drei Tage der fast Live-Übertragung des Finales zu überstehen. Auch Neil Blumenfeld sollte man in dem Turnier nicht unterschätzen. Er wird am 8. November als Dritter in Chips an den Finaltisch gehen. Die beste Variante für 888 wäre sicherlich ein Erfolg von Thomas Cannuli, der sich bereits als 888 Online Cash-Game Spieler geoutet hat. Ein Sieg von ihm, könnte 888 gerade in Hinsicht auf das Poker-Angebot im regulierten US-Staat New Jersey ein große Hilfe sein, wenn bald Rivale PokerStars dort seine Pforten öffnen wird.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben