Sportwetten Gigant Tipico auf der Suche nach einem Käufer

tipico_logoSeit 2004 ist der Gaming Anbieter Tipico bereits auf dem Glücksspiel und Sportwetten Markt aktiv und kann auf eine wahre Erfolgsgeschichte zurückblicken. Mit mehr als 1000 vertraglich gebundenen Wettbüros konnte Tipico sich zusätzlich zum aktuellen Tagesgeschäft eine weitere Grundlage zum Erfolg aufbauen. Derzeitige Hochrechnungen schätzen die Umsatzzahlen auf jährlich bis zu 500 Millionen Euro. Laut einem kürzlich erschienenen Artikel im Wall Street Journal, soll das erfolgreiche Unternehmen bereits die Banken J.P. Morgan und Rothschild beauftragt haben, den Markt nach potenziellen Käufern zu sondieren.

Man geht davon aus, dass die derzeitigen Entwicklungen der Märkte und die immer noch ungeklärte Rechtslage in Deutschland ein ausschlaggebender Punkt für den Verkauf ist. Allerdings ist es auch genau dies, was den Verkaufspreis am Ende deutlich drücken könnte, denn der Käufer würde in jedem Fall ein gewisses Risiko eingehen. Der Wert des Sportwetten Giganten wird aktuell auf über eine Milliarde Euro geschätzt. Grund genug also, um sich sorgen zu machen, sollte man eine derartige Investition eingehen und sich die rechtliche Situation schlagartig ändern würde. Andererseits bietet sich möglichen Investoren die großartige Gelegenheit ein gut laufendes Geschäft zu einen etwas günstigeren Preis zu übernehmen, das bereits mit 2,5 Milliarden Wetten pro Jahr Marktführer in Deutschland ist, und damit nahezu die Hälfte aller Sportwetten-Kunden des deutschen Marktes bedient. Hinzu kommt ein funktionierendes Casino Produkt und die Marktpräsenz auf internationalen Märkten, sowie ausgereifte Anwender-Oberflächen für Web und Mobilgeräte.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben