WPT Prag, Tag 2 – Live-Updates aus dem King’s

In diesem Beitrag bekommt ihr regelmäßige Updates zum €3.300 Main Event der WPT Prag. Schwerpunktmäßig konzentrieren wir uns dabei auf die Spieler aus dem deutschsprachigen Raum.

Tag 2: 61/256 Spieler, Blinds 1.000/2.000 plus 300Ante.

23:48: Damit verabschieden wir uns -wie die Spieler- in die Karaoke Party (oder auch ins Bett…) und liefern die Chipcounts später in unserer Tageszusammenfassung nach!

Aureliem Quelain
Aureliem Quelain

23:45: Die letzte Hand des Tages ist gespielt, und es dürfen morgen 61 Spieler wiederkommen. Für Aurelie Quelain war es knapp, denn die Französin musste gegen Chipleader Brian Senie bei einem Coinflip mit KT gegen 33 lange warten, bis die erlösende Zehn kam.

23:32: Noch gut zehn Minuten an Tag 2 der WPT Prag. Hier die Payouts:

1€175,000
2€120,000
3€77,500
4€57,400
5€43,000
6€34,100
7€28,200
8€22,500
9€17,000
10-12€12,500
13-15€10,300
16-18€8,680
19-21€7,600
22-24€6,800
25-27€6,000

23:21: Stabile Lage bei unseren vier Spielern. Sebastian Pauli hat eben einen größeren Pott per ungecalltem All-In gewonnen und damit Anschluss an das Mittelfeld bekommen. Solide unterwegs sind weiterhin Robert Heidorn und Pierre Mothes.

Brian Senie
Brian Senie

22:57: Das Feld ist mittlerweile auf 63 Spieler reduziert, und klarer Chipleader ist weiterhin Brian Senie aus den USA, der etwa 630.000 vor sich stehen hat. Von den deutschen Spielern hat Sebastian Pauli deutlich abgebaut, Ole Schemion gewann seinen nächsten größeren Pot, dieses Mal gegen Tony Dunst. Noch eine Dreiviertelstunde bis zum Ende des Tages.

22:47: Neben dem gewohnt bunten Vogel Charlie Carrel sind auch noch zwei Damen im Feld: die beiden Französinnen Gaelle Baumann und Aurelie Quelain.

Charlie Carrel
Charlie Carrel

22:45: Und wieder ein schöner Pot für Ole Schemion, der gerade richtig in Fahrt kommt. Im Cut-Off wird die Hand nach einer 4-Bet des Button durchgecheckt, bis der River vier Pik zeigt. Dann setzt sein Gegner und Ole callt mit TsTc. Das reicht, denn der Gegner hat A4 ohne Pik.

22:20: Die erste Hand nach der Pause brachte so etwas wie den Durchbruch für Ole Schemion. Er floppte mit 88 ein Set und bekam fast volle Auszahlung. Damit liegt er erstmals über 100.000.

22:12: So, die Spieler kommen aus der Pause zurück und in einer Minute geht es weiter. Wir haben uns hier prächtig amüsiert mit den Celebrity Cash Kings und den vier Assen von JPJ!

20:38: Wir nähern uns in Riesenschritten der großen Pause, die heute 75 Minuten dauert. Danach wird noch ein Level gespielt, ehe auch noch die Karaoke Party ansteht. Das kann ja heiter werden…

Ludovic Geilich
Ludovic Geilich

20:29: Offiziell ist ja auch Ludovic Geilich Deutscher, dem man stilistisch in keiner Weise etwas nachsagen kann. Er legt seinen üblichen Rollercoaster hin und steht derzeit bei Average.

20:22: Bei noch 78 Spielern im Turnierfeld muss man leider sagen, dass die deutschen Chancen auf einen Sieg bei der WPT Prag derzeit doch recht dezimiert sind. Vier Eisen haben wir aber auf jeden Fall noch im Feuer: Ole Schemion, Sebastian Pauli, Robert Heidorn und Pierre Mothes. Nicht mehr dabei ist Roman Cieslik.

20:09: Am Tisch von Steve O’Dwyer sind sehr viele Chips, doch jetzt haben sie einmal mehr zu großen Teilen den Besitzer gewechselt. Brian Senie hat einen absoluten Monsterstack mit etwa 600.000, während sein Vorgänger als Chipleader deutlich abgebaut hat.

19:51: Klarer Chipleader ist Steve O’Dwyer, der sich einen Großteil der Chips des Unglücksraben Josh Cranfield einverleibt hat. Bester Deutscher ist vermutlich Pierre Mothes, der um die 150.000 vor sich stehen hat.

19:14: Mit 89 Spielern geht es in die zweite Pause des Tages. Am TV-Tisch haben die Celebrities ihr Cashgame begonnen, am Tisch bislang Dan Cates, Besim Hot, Thomas Bichon, Jesper Hougaard, Ismael Bojang und Jan-Peter Jachtmann.

Ole Schemion
Ole Schemion

19:01: Wieder Schemion, dieses Mal aber im Glück. Mit 9c9s kommt es zum All-In gegen Anthony Zinno, der AK hält. Das Board bringt bis zum Turn ein Ass und einen König, aber alle vier Karten in Kreuz. Zinno hat damit nur noch vier Outs, aber der River ist eine totale Blank und Schemion nimmt den Seriensieger des Jahres vom Tisch.

18:43: Während am TV-Tisch die Vorbereitungen für die Celebrity Cash King’s laufen, hat Ole Schemion einen Spieler aufgedoppelt und seinen Stack erheblich dezimiert. Auf einem Board mit KcTs9c stellte er seinen Gegner mit KsJs All-in, bekam aber von Neunen den Snapcall und das Board brickte. Manig Löser hat es derweil noch schlimmer erwischt, er ist ausgeschieden.

18:20: Nicht mehr dabei sind Ismael Bojang und der WPT Prag-Sieger von 2013, Julian Thomas. Damit ist unsere deutsche Delegation wieder etwas kleiner geworden. Immerhin hat Ole Schemion mittlerweile einen Stack im Bereich des Average.

Sebastian Pauli18:10: Von den deutschen Spielern hat offenbar Sebastian Pauli den besten Tag erwischt. Vor Tag 2 sah es gar nicht besonders gut aus, aber jetzt liegt sein Stack im Bereich von 120.000.

17:43: Wir wissen nicht, wie es dazu kam, aber die meisten Chips des ehemals klar Führenden, Josh Cranfield, stehen nun vor Steve O’Dwyer, der Position auf den jungen Amateur hat und damit klarer Chipleader ist. Mittlerweile wurde auch der Preisgeldfonds bekannt gegeben – 27 Plätze werden bezahlt, der Sieger erhält €170.000 plus das Ticket für die WPT Championship.

17:32: Aktuell läuft die zweite Pause des Tages. Insgesamt werden heute 5 Level á 75 Minuten gespielt. Dazu kommt die Dinner Break mit 75 Minuten – es wird also wieder ein längerer Abend …

Martin Finger
Martin Finger

17:05: Martin Finger hat es erwischt. Seine letzten 16.000 Chips brachte er mit AK gegen die Siebenen von Erwann Pecheux unter und traf leider nur Luft. Dagegen hat Sebastian Pauli zugelegt. Der EPT-Sieger von London 2014 behielt in einem Duell mit dem Polen Grochulski die Oberhand und hat seinen Stack auf über 90.000 ausgebaut.

16:54: Hier einige prominente Ausfälle von Tag 2: WSOPE-Sieger Kevin MacPhee, Dylan Linde, Eugene Katchalov, Sylvain Loosli und aus dem deutschen Lager, Koray Aldemir.

Martin Kabrhel
Martin Kabrhel

16:26: Von unsren deutschen Spielern sind nach dem Aus von Dietrich Fast und Fedor Holz noch alle Mann an Bord, keiner liegt aber im Vorderfeld. Ein wenig erholt hat sich Manig Löser, der wieder im Bereich des Average liegt.

16:16: Martin Kabrhel hat hoch gepokert :-), dabei aber alles verloren. Auf einem Board mit JT478 ging er nach wildem Gemetzel in den Setzrunden zuvor All-In, aber der Franzose Pierre Chevalier sah sich mit T8 pot-committed und bezahlte. Kabrhel musste 66 zeigen und ist draußen.

"Tisch des Todes"
„Tisch des Todes“

15:38: Kurz vor der ersten Pause hat Chipleader Josh Cranfield seinen Stack noch einmal erheblich ausgebaut. Mit JT bastelte er nach einem Flop mit QT5 und zwei Buben auf Turn und River ein Full House und nahm dem Polen Remi Wyrzykiewicz bei dessen Bluffs seinen gesamten Stack ab.

15:25: Aus deutscher Sicht liegt vor allem Pierre Mothes gut im Rennen. Er dürfte etwa 80.000 Chips vor sich stehen haben.

15:04: Zwei prominente Opfer des Tages sind Pierre Neuville und Stephen Chidwick, die bereits im ersten Level ausschieden. Derweil unterhält ein bestens gelaunter Martin Kabrhel seinen Tisch, an dem auch Robert Heidorn und Adrian Mateos.

14:52: Die offizielle Teilnehmerzahl steht fest. 256 Spieler sind bzw. waren bei der WPT Prag dabei, darunter einige Spätzünder wie Henrik Hecklen, Jussi Nevanlinna oder David Steicke, die erst heute ins Turnier eingestiegen sind. In Kürze wird auch die Verteilung des Preisgeldes bekannt gegeben.

Fedor Holz
Fedor Holz

14:42: Leider sind gleich zu Beginn des Tages zwei unserer Hoffnungen ausgeschieden. Erst erwischte es Dietrich Fast, der ein Kicker-Problem hatte, und dann auch Fedor Holz, der bei seinem All-In mit K4 von JJ ausgebremst wurde.

14:24: Eine interessante Konstellation bietet auch Tisch 4, an dem Ole Schemion, Niall Farrell und Rainer Kempe sitzen. Manig Löser war eben nach Raise und Call zweier Gegner All-In und wurde nicht gecallt – von seinem einstigen Bigstack ist allerdings nicht mehr viel übrig.

WPT Button
WPT Button

14:11: Einige Spieler haben von der Late Registration Gebrauch gemacht, wie etwa EPT Champion Niall Farrell, sodass derzeit 252 Teilnehmer gezählt werden. Am ersten Tisch gibt es die „Achse des Todes“ – David Peters, Kevin MacPhee und Martin Finger sitzen in dieser Reihenfolge beisammen.

13:46: Gespielt werden sechs Levels á 90 Minuten, es erwartet uns also ein langer Pokertag!

13:36: Herzlich willkommen zu Tag 2 der WPT Prag. 147 Spieler gehen heute auf jeden Fall ins Rennen (plus etwaige Spieler, die von der Late Registration Gebrauch machen), und wir haben einige heiße deutsche Eisen dabei. Neben dem €3.300 WPT Main Event erwartet uns später hier im Turniersaal noch ein anderer Leckerbissen. Um 19:30 beginnen die Celebrity Cash Kings ihre erste Session – heute exklusiv mit Pot-Limit Omaha!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben