Mikael „ChaoRen160“ Thuritz verpasst Alexander Kostritsyn eine $150.000 Abreibung im Mixed Game


thuritz_MikaelMikael Thuritz
gehört zweifellos zu einem der besten Online High Stakes Spieler dieser Erde. Sein Landsmann Viktor Blom betitelte ihn sogar als besten Cash Game Spieler überhaupt, als er die Frage nach dem besten Spieler gestellt bekam. Live ist es um Mikael Thuritz eher ruhig geworden, der zwischen 2003 und 2011 große Erfolge feierte und dabei über $1.7 Millionen an Gewinnen erzielte. Mittlerweile ist der Poker Pro nach Macau ausgewandert, wo er immer noch seiner Poker Leidenschaft nachgeht. Sein Können stellte er erst vor wenigen Wochen wieder unter Beweis, wo der Schwede im September beim WCOOP $10.300 Heads-Up High Roller Event triumphierte und dafür $196.000 kassierte.

Gestern legte sich Mikael „ChaoRen160“ Thuritz, der früher auch unter dem Spielernamen „Punting-peddler“ spielte, mit Alexander „Joiso“ Kostritsyn an und verpasste dem Russen eine herbe Niederlage. Beim Mixed Game spielten die beiden vornehmlich Blinds von $400/$800. Dabei kamen die beiden High Stakes Spezialisten auf insgesamt 1115 Hände die gegeneinander gespielt wurden. Nachdem die ersten Sessions noch ziemlich ausgeglichen waren und Kostritsyn sogar kurzzeitig vorne lag, wendete sich das Blatt zugunsten des Schweden, der Kostritsyn am Ende seines Arbeitstages $151.000 abnehmen konnte. Damit war der Schwede auch gleichzeitig größter Gewinner der High Stakes Partien auf PokerStars.

Ebenfalls rund lief es für Ronny Kaiser, der in nur 108 Händen $51.300 abräumte. Dabei spielte er zunächst Pot Limit Omaha $100/$200, was ihm gut $25.000 einbrachte, stieg später dann aber auf 2-7 Triple Draw um, wo er nochmals über $25.000 verbuchen konnte. Zu den weiteren Gewinnern am gestrigen Tag zählte Luke Schwartz, der unter dem Namen lb6121 spielt. Er Gewann überwiegend beim PLO $50/$100 und konnte dabei Gewinne über $46.700 erzielen.

Quelle: Highstakesdb.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben