High Roller auf dem Weg von Prag nach Kitzbühel

skigebiet-kitzbuehel-kirchberg-kitzbuehel-kitzbuehel-tirol1Die Möglichkeit Poker einmal ganz anders zu erleben bietet sich heute beim „Kitz Poker High“ Turnier vor atemberaubender Kulisse im Austria Casino in Kitzbühel. Zwar überschneidet sich das €6.000 Buy-In Turnier mit dem zurzeit stattfindenden Prager Poker Festival, dennoch haben einige Stars der Szene ihr Kommen fest zugesagt. Auf Empfehlung des King´s Casino Inhabers Leon Tsoukernik, der ebenfalls seine Teilnahme bestätigt hat, haben sich u.a. Dan „Jungleman“ Cates, Philipp Gruissem, Florian Langmann, J-P Jachtmann und Marko Neumann auf die Reise gemacht, um an dem exklusiven Turnier in den Kitzbüheler Alpen teilzunehmen.

Casino_KitzbuehelDas zweitägige Event beginnt heute am 11. Dezember um 17.00 Uhr. Alle Teilnehmer erhalten einen Starting Stack von 50.000 Chips (500 Big Blinds) und die Blindlevel sind auf 45 Minuten festgelegt. Re-Entries sind in dem High Roller Turnier unbegrenzt bis Level acht erlaubt.

Morgen am 12. Dezember ab 15.00 Uhr findet dann bereits schon das Finale statt.

3 Kommentare zu “High Roller auf dem Weg von Prag nach Kitzbühel

  1. Keine Ahnung ob Autisten ein gutes Mindset haben :)…
    Aber irgendwie passt da eins nicht zum anderen- Gruissem, Cates, B. Hot und sicher auch Leon gehören eigentlich zum „Inventar“ bei High Roller Events- mit teilweise mehrfachen buy ins… aber keiner von denen hat beim 50 K und dem heute stattfindenden 25 K, das Geld auf den Tisch gelegt und spielen auch das Main Event nicht – noch irgendwelche andere events in Prag und haben, wenn überhaupt nur cash game gespielt – stattdessen machen die sich auf nach Kitzbühl um Ihre eigene High Roller Runde zu spielen, denn ich denke kaum, dass viele in Kitzbühl dabei sind, während gleichzeitig einer EPT stattfindet.

  2. Glaube ich eigentlich auch nicht. Außerdem wird kein Außenstehender dort sein, so dass die eiegentlich nur die Kohle verschieben und Rake donaten. Viel Spass Jungs!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben