Spielerstreik auf PokerStars – Dani Stern trifft David Baazov

David Baazov
David Baazov

Die dramatischen Änderungen im VIP-Programm, die PokerStars für das kommende Jahr bekannt gegeben hat, haben bei den Online-Profis großen Aufruhr und eine Menge Proteste ausgelöst.

Wir berichteten in der Vergangenheit über den von Dani Stern, Phil Galfond und Mike McDonald angeführten Streik Anfang des Monats und die Vermittlungen von PokerStars Pro Daniel Negreanu, der sich in einem Blog und einem Video ausführlich zu der Thematik äußerte.

Nun hat Negreanu den nächsten Schritt im Rahmen einer Einigung zwischen Profis und Marktführer eingeleitet. Der Kanadier organisierte ein Treffen zwischen dem CEO von Amaya, der Muttergesellschaft von PokerStars, David Baazov und dem Anführer der Spieler, Dani Stern.

Dani SternStern, der von vielen Spielern aufgefordert wurde, das Treffen zu boykottieren, wird im Gespräch mit Baazov die Interessen aller Spieler zu vertreten versuchen, im Vorfeld äußerte er sich via Twitter durchaus optimistisch.

Im Interesse aller Spieler kann man nur hoffen, dass die Diskussionen zwischen Stern und Baazov zu einem fruchtbaren Ergebnis und einer guten Lösung für beide Seiten führen.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben