EPT Prag Main Event – Ensan und Gohr unter den Top Ten

Sebastian Gohr
Sebastian Gohr

Wie üblich war Tag 3 des Main Event der EPT Prag wegweisend für den weiteren Turnierverlauf. 218 Spieler starteten in den Tag, und zunächst ging es darum, die Bubble-Phase zu überstehen und sich einen Platz im Preisgeld zu sichern.

Dieses Ziel verfehlten einige bekannte Namen wie Nicholas Chouity, Fabrice Soulier, David Vamplew, Chris Moneymaker und Mickey Petersen und als letzten Spieler, der leer ausging, erwischte es den Spanier Jesus Muriel.

Er war im BB Zwangs-All-In und trat dann mit 3s2d gegen AcTc an, sein Gegner traf Two Pair und der Spanier war raus.

Da parallel Rainer Kempe mit dem größeren Stack und Königen gegen AJ verlor, war Muriel tatsächlich auf Platz 152 gelandet.

Damit sind wir auch schon bei den deutschen Spielern, die den Tag nicht heil überstanden, und leider gab es davon einige.

Kempe schaffte es wie Jens Lakemeier, Kilian Kramer, Marius Gierse, Moritz Dietrich und Julian Stuer in die bezahlten Ränge, doch von der glänzenden Ausgangsposition des gestrigen Tages ist aus deutscher Sicht nicht mehr sonderlich viel übrig.

Abbas Moradi
Abbas Moradi

Richtig gut lief es aber für Hossein Ensan und Sebastian Gohr, die viele Pötte gewinnen konnten und sich in die Top Ten vorarbeiteten. Ensan hatte zeitweilig sogar die Führung übernommen, die schließlich Abbas Moradi aus dem Iran übernahm, also dem Land, aus dem auch Ensan ursprünglich stammt.

Neben Ensan und Gohr sind auch noch Benjamin Lamprecht, Thomas Butzhammer, Paul Michaelis und Dominik Paus aus deutschsprachiger Sicht dabei – es gibt also doch einige Gründe zum Daumendrücken!

Auch heute gibt es wieder ab 12 Uhr einen Live-Stream, den ihr wie gewohnt bei uns verfolgen könnt.

 

EPT Prag Main Event, Stand nach Tag 3

NameLandChips
Abbas MoradiIran1.384.000
Preben StokkanNorwegen1.175.000
Hossein EnsanDeutschland1.127.000
Vlado BanicevicMontenegro1.096.000
Samuel VousdenFinnland1.010.000
Ori MillerIsrael1.000.000
Ivan DeyraFrankreich877.000
Sebastian GohrDeutschland868.000
Ka Kwan LauGB862.000
Marc MacdonnellIrland841.000
Niall FarrellGB828.000
Sam ChartierKanada817.000
Iliodoros KamatakisGriechenland770.000
Slaven PopovBulgarien757.000
Benjamin LamprechtÖsterreich714.000
Vyacheslav StoyanovBulgarien695.000
Gleb TremzinRussland671.000
Frans ClaessonSchweden661.000
Gavin O’RourkeIrland634.000
Robert Layne IIIUSA630.000
Onur UnsalTürkei609.000
Enio BozzanoBrasilien600.000
Iaran LightbourneGB550.000
Henri JaakkolaFinnland504.000
Tomas PletichaTschechien454.000
Andrea CortellazziItalien424.000
Javier Gomez ZapateroSpanien416.000
Boghean Andrei LucianRumänien413.000
Thomas ButzhammerDeutschland409.000
Ghattas KortasSchweden386.000
Federico CastanolaPolen376.000
Jacques TorbeyLibanon361.000
Aki VirtanenFinnland355.000
Ben DobsonGB354.000
Chris WalkerGB350.000
Kitty KuoChina340.000
Christopher AndlerSchweden339.000
Terence StevensAustralien337.000
David Sa De AbreuPortugal328.000
Roman KorenevRussland321.000
Olivier FerreroFrankreich310.000
Beka IordanishviliUkraine305.000
Ilkin AmirovAserbaidschan305.000
Foeke DeinumNiederlande296.000
Vegar MyrenNorwegen281.000
Tomasz KowalskiPolen272.000
Yonatan Ben ZviIsrael263.000
Andrew ChenKanada259.000
Joao VieiraPortugal258.000
Goran MandicKroatien230.000
Jaroslaw SikoraPolen227.000
Lukasz MroczekPolen224.000
Anton SulymkaUkraine204.000
Ramin HajiyevAderbaidschan193.000
Bruno LopesFrankreich189.000
David BoyaciyanNiederlande188.000
Sonny FrancoFrankreich188.000
Paul MichaelisDeutschland184.000
Dobromir NikovBulgarien183.000
Anton AstapauWeißrussland176.000
Dominik PausDeutschland159.000
Ivan DemidovRussland154.000
Jeffrey HakimLibanon150.000
Daniel WilsonIrland141.000
Kacper PyzaraPolen130.000
Ambrose NgKanada118.000
Clyde Tjauw FoeNiederlande79.000

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben