Jorge Augusto Bie gewinnt erstes brasilianisches 888Live Main Event im Estádio Mineirão

MineiraoStadium BlogNach sechs langen Poker Tagen ging das erste 888Live Main Event im Estádio Mineirão in Brasilien vor einigen Tagen zu Ende. Das Stadion, in der die deutsche Nationalmannschaft der Seleção bei der WM 2014 eine 7:1 Klatsche verpasste und später Weltmeister wurde, erreichte viele lokale Pokerfans aber auch extra für diesen Event angereiste Profis aus dem Umland. Mit 1.404 Entries (Buy-In R$490 = $130) nach drei Starttagen erzielte 888 einen neuen Rekord für das größte Pokerturnier im brasilianischen Staat Minas Gerais.

Das erste 888Live-Turnier auf brasilianischen Boden erzielte ein Gesamtpreisgeld von R$550.370, wovon R$108.700 an den Sieger gehen sollten. Die letzten vier Spieler nahmen aber lieber die Varianz aus dem Spiel und einigten sich auf einen Deal. Zurzeit des Deals hielt die meisten Chips der Lokalmatador Jorge Augusto Bie, der das Turnier später auch für sich entscheiden konnte. Sein Landsmann Rubens Bomtempo versuchte noch alles, um Bie den Sieg zu entreißen, jedoch vergeblich. Nach guter Aufholjagd und geturnten Trips 6´s verließ Bomtempo aber das Glück. Bie trifft auf dem River seinen Flush und ist der neue 888Live Main Event Champ. Für seinen Erfolg sicherte sich der Hobbyspieler ein Preisgeld über R$90.000.

888Live Main Event – Estádio Mineirão Brasilien – Final Table Ergebnisse

Entries: 1.404

Preispool: R$550.370 (ca. $140.500)

 

1 – Jorge Augusto Bie – R$ 90,000 *

2 – Rubens Bomtempo – R$ 65,000 *

3 – Thiago Quites – R$ 50,000 *

4 – Marcelo Curi – R$ 44,250 *

5 – Nagib Santana – R$ 35,000

6 – Márcio „Quail“ – R$ 28,000

7 – Silvio Garcia – R$ 18,000

8 – Marcelo de Souza – R$ 14,000

9 – Guilherme Antunes – R$ 11,500

* After a deal

 

Quelle: 888Poker.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben