Deutschland verpasst das Treppchen im Thursday Thrill

thursday_thrillAufgrund des Weihnachtsfestes war das Teilnehmerfeld beim gestrigen Thursday Thrill auf PokerStars erwartungsgemäß niedrig. Lediglich 273 Spieler registrierten sich für das Progressive Super-Knockout, das wie immer zur Hälfte in ansteigenden Bounties als Kopfgeld ausgezahlt wird. Somit kamen am Ende auch nur $273.000 für den Preispool zusammen, was auf 36 Spieler ausbezahlt wurde.

Den Sieg sicherte sich der argentinische Poker Pro Brian „bg_atlanta“ Ganon, der sich mit $28.221 sowie $14.007 an Bounties selbst reich beschenkte. Zweiter wurde der Ukrainer serhiy1989 vor dem finnischen Regular ismo<3seppo.

Nur einen Platz hinter den Top 3 beendete dann schon der erste Deutsche das Turnier. $11.730 aus dem Preisgeldtopf sowie $5.031 an Kopfgeldern standen am Ende für LR-President zu Buche. Ein weiterer Deutscher verpasste den Final Table nur knapp. T-Macha scheiterte auf der Final Table Bubble und musste sich mit $2.208 + $1.687 zufrieden geben. Ebenfalls die Geldränge erreichten die beiden Deutschen badblatt1961 und bossamtisch.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben