Fult Tilt ist neuer Sponsor des eSport G2 Hearthstone Teams

fulltiltlogoOnline Poker Anbieter Full Tilt ist neuer Sponsor des professionellen G2 eSports Hearthstone Team Nihilum. Damit unterstreicht das Tochterunternehmen von Amaya einmal mehr seine Absichten, die Vermarktungsmöglichkeiten auf die eGaming Industrie auszuweiten. Erst vor einem Monat ist es Full Tilt mit seiner gratis Poker App gelungen, grünes Licht von der Gaming Vertriebsplattform Steam zu erhalten. Mit über 120 Millionen aktiven Kunden ist Steam eine der größten Internet Vertriebsplattformen für Computerspiele und Software weltweit.

Full Tilt Poker ist nun der erste Online Poker Anbieter, dem es gelungen ist, eine Poker Software auf Steam anzubieten. Mit diesem cleveren Schachzug eröffnen sich Amaya ganz neue Vermarktungsmöglichkeiten. Die Plattform bietet ideale Voraussetzungen dafür, Poker dem Videospiel interessierten Publikum näher zu bringen.

Mit der Unterstützung des erfolgreichen Hearthstone Teams sorgt Full Tilt Poker jetzt für weitere Sichtbarkeit unter den eGamern und Spiele Fans. Das Fantasy-Kartenspiel des amerikanischen Spiele-Anbieter Blizzard, erschien vor knapp zwei Jahren auf dem Markt und hat mittlerweile weltweit Millionen von Fans.

Auch in der Pokerszene findet das Spiel regen Zuspruch. Bei der Blizzcon, einer Gaming Messe in Kalifornien, fand ein Hearthstone Showmatch zwischen den beiden PokerStars Pros Daniel Negreanu und Bertrand ElkY Grospellier statt. Kurze Zeit nach dieser Veranstaltung gab Bertrand Grospellier sogar sein Comeback in der eGaming Szene bekannt. Seit Mitte November ist die Starcraft Legende wieder professionell für das Hearthstone Team Liquid im Einsatz.

Bringing the game of #poker to the eSports audience – Full Tilt sponsors @FollowG2esports. https://t.co/OgYWIKjL9e pic.twitter.com/Tqj5DIZbic

— Full Tilt (@FullTiltPoker) 24. Dezember 2015

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben