Tom Dwan bestätigt in einem Video Interview seine Teilnahme beim WPT $200k Super High Roller

tom_dwanIn einem Video Interview mit Poker King Club, spricht Tom „durrrr“ Dwan über Poker, das Spielen in Manila und seine Teilnahme am bisher größten WPT Buy-In Turnier aller Zeiten.

Lange Zeit war es still geworden um Tom Dwan, der seinen letzten großen Live Auftritt bei den Aussie Millions 2014 vor gut zwei Jahren hatte. Damals erreichte er bei der $250.000 Challenge den sechsten Platz und konnte sein Startgeld verdoppeln. Über seine Teilnahme bei dem $200.000 teuren Turnier gab es immer wieder Gerüchte, jetzt gibt durrrr in dem Kurzvideo der Pokerwelt Gewissheit und hofft bei dem WPT National Turnier in Manila am 03. – 04. Januar 2016 auf einen dicken Cash.

Vor knapp zwei Wochen gab der Poker King Club das Line-Up dieses außergewöhnlichen Turniers bekannt und nannte dabei folgende Namen: Phil Ivey, Daniel „Jungleman“ Cates, Fedor Holz, Sam Trickett, Andrew Robl, Andrew Pantling, Vivek Rajkumar und Andrew Timothy. Hinzu kommt die Fraktion der asiatischen Geschäftsleute: Richard Yong, Paul Phua, Cali Group CEO Lei Tim Meng, Allbet CEO, Mui Man Bok, Qin “The Chairman” Si Xin, Wang “Shanghai Wong”, Qiang, Zhang “Big Head” Xi Hong, Wang Zuo, Stanley Choi, Zhang Shu Nu Aaron, Liang Yu und Chan Wai Leong.

Poker King Club Video Interview mit Tom Dwan:

Ein ähnliches Video Interview wurde vom Poker King Club mit Andrew Robl geführt und auf Youtube veröffentlicht. Dort spricht er über seine Erwartungen für das kommende Super High Roller WPT Event und die Eindrücke, die er bisher in Manila gewinnen konnte.

Poker King Club Video Interview mit Andrew Robl:

Quelle: Poker King Club

2 Kommentare zu “Tom Dwan bestätigt in einem Video Interview seine Teilnahme beim WPT $200k Super High Roller

  1. Ich würde das kurz zuvor auf dem gleichen Kanal veröffentlichte Video von Andrew Robl zu dem Thema auch noch posten. Wegen der Vollständigkeit und so.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben