Team PokerStars – Natalie Hof raus, Ike Haxton geht freiwillig

GHR-PokerStarsDE-Natalie-HofDas Team PokerStars schrumpft weiter.

Nach dem Ausscheiden von Jan Heitmann und dem freiwilligen Rückzug von Alexander Millar sind nun auch Natalie Hof und Ike Haxton keine Team-Mitglieder mehr.

Hof, die zuletzt noch die letzte Folge von Stefan Raabs TV-Total Pokernacht moderiert hatte, gab via Twitter ihren Abschied aus dem Team bekannt und bedankte sich dort für „eine wunderbare und unvergessliche Freundschaft“.

Während ihre Erfolge als Pokerspielerin eher übersichtlich blieben, konnte sie in Fernsehformaten wie der TV-Total Pokernacht oder den German High Rollern ihre Talente als Moderatorin unter Beweis stellen. Man darf gespannt sein, wer die Nachfolgesendung von Stefan Raab moderieren wird, bzw. ob und mit wem die German High Roller fortgesetzt werden.

Ike Haxton (USA)
Ike Haxton (USA)

Definitiv freiwilliger Natur ist der Abschied von Ike Haxton aus dem PokerStars Team. Der amerikanische Weltklassespieler, den viele für den größten NLHE-Cashgame-Experten halten, verlängerte seinen Vertrag aus Protest gegen die Änderungen im VIP-Programm von PokerStars nicht.

Wie Haxton auf Twoplustwo mitteilte, habe er viele Änderungen zwar nicht verstanden, hätte sie aber vermutlich akzeptieren können. Inakzeptabel sei aber, dass die Versprechungen, die für Supernovas und Supernova Elites gegeben wurden, nicht eingehalten würden.

Dieses Verhalten von PokerStars bezeichnet Haxton als unmoralisch und begründet damit seinen Rückzug aus dem Team.

 

Ein Kommentar zu “Team PokerStars – Natalie Hof raus, Ike Haxton geht freiwillig

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben