Klaus Zainer führt beim CAPT Innsbruck Main Event nach Tag 1a

CAPT_ Logo weißGestern ging es bei der CAPT Innsbruck in den ersten Starttag beim €500+€50 Main Event. Es kauften sich 64 Spieler in das Turnier ein und 11 Re-Entries wurden getätigt. Somit liegen bereits nach dem ersten der beiden Starttage €37.500 im Preispool. Am besten lief es bis jetzt für den Österreicher Klaus Zeiner, er beendet den Tag mit 281.500 als Chipleader, gefolgt von Roland Rokita mit 225.000. Auch das win2day Ace Johanna Hupfer kaufte sich ins Main Event ein und beendet den Tag mit 60.500 Chips.

Außerdem ging es beim CAPT Tierce Bounty Events in den finalen Tag. Bei diesem TNLH Turnier kauften sich 23 Spieler für €800 ein. Die Besonderheit bei dieser Turnierform ist, dass jeweils €400 in den Bounty-Topf gehen jeder 3.Spieler bekommt eine Bounty von €1.200. Erst nachdem ein Spieler ausgeschieden ist, wird vom Floor bekannt gegeben, ob eine Bounty auf diesen Spieler ausgeschrieben war, oder nicht.

Anbei die Payouts:

RankPlayer first namePlayer last nameNationPrize money
1N.N.4.600
2DanielVogelCHE2.760
3KarlWittmannGER1.840

Heute ab 15:00 Uhr beginnt Tag 1b und die Verantwortlichen rechnen mit deutlich mehr Buy-ins als gestern. Sämtliche Infos zur CAPT und dem Casino Innsbruck findet ihr auf der Casinos Austria Homepage:

Anbei die Chipcounts:

VornameNameNationChipcount
KlausZeinerA281.500
RolandRokitaA225.000
JörgEberhardA184.500
DieterGoldbrunnerD169.000
ThomasWagermaierA148.500
ManuelHoferI139.000
JosefPerlA122.500
PaoloOssannaI114.500
GüntherSchettA114.500
ChristophGeiserI101.500
NN97.000
GüntherQuedritschA96.000
RobertBeerCH83.500
SebastianHornungA76.500
JosefAschaberA72.000
AlexanderMoserA62.000
JohannaHupferA60.500
ChristianTrogerI47.000
MarkusStegerA38.000

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben