Aussie Millions – O’Dwyer führt beim 25k Event, Rainer Kempe auf Rang 4

SteveODwyerBei den Aussie Millions startete am Freitag eines der Highlights, dass $AUD 25k Challenge Event. An Tag 1 kauften sich in Summe 122 Spieler ein und somit liegen im Preispool über $AUD 2,9 Millionen. Wie so oft bei den teuren Buy-in Turnieren liegt der US-Amerikaner Steve O’Dwyer nach dem ersten Tag in Führung. Der High Roller beendete den Tag mit 519.000 Chips, vor Jason Les mit 406.000 Chips. Weiterhin ausgezeichnet läuft es für den Deutschen Rainer Kempe er beendet den Tag als Vierter mit 357.500 Chips, hinter Eugene Katchalov mit 399.000.

Der Sieger darf sich über $AUD 790.560 freuen und ab Rang 14 starten die Min-Cashes in Höhe von $AUD 58.560.

Das Turnier wird heute um 14:30 Uhr Ortszeit fortgesetzt. Aus deutschsprachiger Sicht sind noch folgende Spieler im Rennen: 888poker Pro Dominik Nitsche mit 258.000, Benny Spindler mit 148.500 und Philipp Gruissem mit 98.000 Chips. Das Turnier wird bei Blinds 2.000/4.000 und 500 Ante fortgesetzt.

Anbei die Chipcounts:

Steve O’DwyerIE519,000
Jason LesUS406,000
Eugene KatchalovUA399,000
Rainer KempeDE357,500
Alexander LynskeyAU346,000
Michael EganAU326,000
Oliver PriceGB318,000
Igor KurganovRU314,000
Jason KoonUS268,000
Ben TollereneUS263,500
Dominik NitscheDE258,000
Dean SpagnuoloAU257,500
Phanlert SukonthachartnantTH239,000
Daniel CatesUS221,000
Yaxi ZhuCN219,500
Chance KornuthUS204,000
Sam GreenwoodCA162,500
Brian RobertsUS159,000
Michael WeissAU153,000
Benny SpindlerDE148,500
Daniel NeilsonAU129,000
Byron KavermanUS123,000
Niall FarrellGB109,000
Philipp GruissemDE98,000
Erik SeidelUS80,000
Michael LiemMY74,000

 

Bildquelle: Aussie Millions

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben