Poker Nightrace Charity sammelt €11.800 für „Kindertraum“!

PA-Foto-1-Night-Race-Poker-Charity-c-Niki-PommerBevor am Dienstag den 26. Januar 2016 in Schladming der Weltcup Nachtslalom stattfand, gab es ab Montagabend im Hotel Pichmayrgut (Schladming) den „Poker Nightrace Charity“ Event. Hier traten Weltcup Skifahrer gegen Pokerspieler an und spielten für den guten Zweck. Wie schon in den vergangen Jahren luden Poker Pro Erich „Coolman“ Kollmann und Johan Brolenius seines Zeichens Pokerspieler und Ski-Ass zu dieser illustren Pokerrunde. Mit von der Partie waren unter anderen die Skifahrer, Reinfried Herbst (AUT), Marco Schwarz (AUT), Michael Matt (AUT), Marc Darüber (AUT), Manuel Fellner (AUT), Jens Byggmark (SWE), Emil Johansson (SWE) und Matthias Hargin (SWE). Auf der Seite der Pokerspieler sahen wir neben den beiden Gastgebern auch Spieler wie Harry Casagrande (AUT) oder Johanna Hupfer. Die Hauptsponsoren Casinos Austria und Win2Day wurden durch den Direktor vom Casino Zell am See, Paul Vogel vertreten. Gespielt wurde am Nachmittag eine Vorrunde und am Abend das Finale. Die Teilnehmer hatten sichtlich viel Spaß an den Tischen und so ging es mit einer ausgelassen Stimmung ins Finale. Hier konnte sich schließlich der Schwede Emil Johansson durchsetzen und den Sieg einfahren. Nach diesem gelungen Event konnte man am Ende Gabriela Gebhart (Geschäftsführerin der Stiftung Kindertraum) einen Spendenscheck in Höhe von €11.800 überreichen.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Erich Kollmann und der Homepage von „Kindertraum“.

PA-Foto-4-Night-Race-Poker-Charity-c-Niki-Pommer

 

PA-Foto-2-Night-Race-Poker-Charity-c-Niki-Pommer

 

PA-Foto-3-Night-Race-Poker-Charity-c-Niki-Pommer

Quelle: Erich Kollmann

Bild Quelle: Niki Pommer

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben