Steve O’Dwyer siegt bei der AU$250.000 Challenge! – Fabian Quoss Vierter!

Steve O'Dwyer gewinnt die 250k Challenge
Steve O’Dwyer gewinnt die 250k Challenge

Am Montagnachmittag gingen die Aussie Millions Poker Championship im Crown Casino Melbourne mit der LK Boutique AU$250.000 Challenge zu Ende. Am Tag 1 hatten sich 14 Spieler für die nette Summe von AU$250.000 eingekauft und Fedor Holz nutzte als einziger die Möglichkeit des Re-Entry. Am Tag 2 machte dann Mike McDonald (CAN) als einziger Gebrauch von der Late-Registration, so dass insgesamt 16 Entries zu Buche schlugen und der Preispool mit AU$3.920.001 bekannt gegeben wurde. Drei Spieler sollten in die Geldränge kommen.

Gleich als erster musste uns Fedor Holz (GER) verlassen. Er vor bis auf drei Big Blinds alle Chips in einer Hand gegen David Peters. Das Board lag schon bis zum River mit 7h Tc Jc Qs 2d und die Potsize war riesig. Nun ging David mit 9d 8s All-In und Fedor callte nach sehr langen Überlegen mit Qh Jd. Seine letzten Chips gingen dann in der nächsten Hand mit Kh 9s in die Mitte und Sam Greenwood (CAN) callte mit Qd 7s. Auf dem Tisch erschien Qs 6c 7d 5s Td und Fedor musste AU$500.000 als Minus verbuchen.

Direkt im Anschluss war auch der Traum von Phil Ivey (USA) die dritte AU$250.000 Challenge in Folge zu gewinnen beendet als er seinen Flush Draw verpasste.

Mike McDonald (CAN) zahlte für nicht Mal eine Stunde Poker AU$250.000. Nach nicht einmal einem Level war das Turnier für Mike schon wieder beendet. Er lief direkt in das geflopte Set von Igor Kurganov und hatte früh Feierabend.

Anschließen mussten auch noch Brian Rast (USA), Sam Greenwood (CAN) und Ben Tollerne (USA) ihren Platz freimachen. Platz 7 ging dann an Igor Kurganov (RUS/GER) der seine letzten 13 Big Blinds mit As 4s unterbrachte und gegen Byron Kaverman mit Ah Ks unterlag.

Bis zur Bubble erwischte es noch Paul Newey (GBR) und Byron Kaverman (USA). An der Bubble einigte man sich dann auf einen Deal der den verbliebenen vier Akteure Preisgelder zwischen AU$889.236 und AU$1.021.909 sicherte. AU$100.000 wurden noch für den Sieg ausgespielt.

Gleich nach dem Deal gab es ein dreifaches All-In. Fabian Quoss (GER) mit 6h 6s, Connor Drinan (USA) mit Kh Qh und Steve O’Dwyer mit Jh Jd. Der Dealer drehte 9d 9h 7s Ad 7d um und Fabian und Byron blieben nur sehr wenige Chips über. In der nächsten Hand schied Fabian Quoss dann mit 6c 3c gegen Ac 9c gegen David Peters aus. Platz 4 brachte ihm durch den Deal AU$956.896.

Auch Conner Drinan (USA) ging wie zu erwarten war ultra short mit 8d 7d All-In und verlor gegen David Peters (USA) der Ah 4h hielt. Durch den Deal erhielt Connor aber für Platz 3 ein Preisgeld von AU$1.021.909.

Steve O’Dwyer (IRL) ging mit einem leichten Chiplead ins Heads Up gegen David Peters (USA). Nach etwas über einer Stunde kam es dann zu entscheidenden Hand. Das Board lag schon mit Qh 6h 3s Td 7d und Steve setzte David mit Qc[Ts All-In. David callte mit Qd 7c und holte sich für Platz 2 AU$889.236 an der Kasse ab. Steve O’Dwyer (IRL) gewann die LK Boutique AU$250.000 Challenge für ein Preisgeld von AU$1.051.960.

Mittlerweile wurde auch schon der Termin für die Aussie Millions 2017 bekanntgegeben. Das Spektakel findet vom 11.- 30. Januar 2017 statt.

Hier ist das offizielle Endergebnis:

PlatzNameNationPreisgeld AU$
1Steve O’DwyerIRL1.051.960
2David PetersUSA889.236
3Connor DrinanUSA1.021.909
4Fabian QuossGER956.896

Quelle / Bild Quelle: PokerNews

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben