Das Comeback von Kevin Boudreau nach seinem Schlaganfall bei der WSOP 2013

Kevin_BoudreauVielleicht erinnern sich einige von euch noch an die tragische Geschichte von Kevin Boudreau, der während eines $3.000 Mixed Max No Limit Hold’em Event bei der WSOP 2013 eine schwere Hirnblutung erlitt. Seit diesem schweren Schicksalsschlag vor gut drei Jahren, arbeitete der ehemalige Poker Pro daran wieder gesund zu werden, um seiner Leidenschaft dem Live Poker weiter nachgehen zu können.

Nach einer langen und anstrengenden Reha geht es Boudreau inzwischen zwar deutlich besser, jedoch ist er immer noch teilweise gelähmt und das Sprechen fällt ihm schwer. Der Wunsch erneut an einer WSOP teilnehmen, half dem erst 26-jährigen, die Strapazen der Physiotherapie auf sich zu nehmen. Kevin erreichte sein Ziel und nahm bereits an mehreren Live-Turnieren und auch WSOP Events teil. Bei der letzten WSOP 2015, gelang es ihm sogar ins Geld. In einem $3.000 No Limit Hold’em Six Max Turnierbelegte er Platz 107 und bekam dafür ein Preisgeld von $5.666.

Ein besonderer Traum von Boudreau war es immer, einmal im Leben das WSOP Main Event zu spielen. Hier griff ihm 888Poker buchstäblich unter die Arme und ermöglichte ihm die Teilnahme. Sichtlich bewegt von der traurigen, aber auch motivierenden Geschichte von Boudreau, erfüllte 888Poker dem jungen Mann bei den World Series 2015 seinen Traum.

Kevin wurde während der gesamten WSOP vom kanadischen Kameramann Ian Tuason begleitet. Er produzierte eine online Dokumentation über seinen Weg zurück an den Poker Tisch.

Die Comeback Story von Kevin Boudreau

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben