Negreanu, Greenstein und Jamie Gold zur amerikanischen Präsidentschaftswahl

Negreanu-HOF
Negreanu hat zu allem eine Meinung

Die bevorstehende Wahl zum amerikanischen Präsidenten zieht nicht nur die politischen Journalisten in den Bann, auch viele Pokerspieler beteiligen sich an den Spekulationen über den Ausgang der Vorwahlen und natürlich die entscheidende Schlacht Anfang November.

Fast täglich zieht dabei Daniel Negreanu über Milliardär Donald Trump her und bot jüngst sogar $100.000, falls Trump mit einem Foto beweisen kann, dass sein Penis überdurchschnittlich groß ist, nachdem dieser behauptet hatte, sein bestes Stück sei nicht klein. Den Betrag werde er für einen guten Zweck spenden, so Negreanu.

Deutlich nüchterner und emotionsloser als Negreanu blickt Barry Greenstein auf den vermutlichen Kandidaten der Republikaner:

Donald Trump hat keine Chance, Präsident zu werden. Das ist simple Mathematik. Man kann keine Wahl gewinnen, wenn man so viele Leute gegen sich auf bringt wie er – die Hispanoamerikaner, die Asiaten, die Frauen und so weiter.“

Jamie Gold als Wettexperte
Jamie Gold als Wettexperte

Etwas überraschend kommt der Auftritt von Jamie Gold in den renommierten Fox News, wo er der blonden Moderatorin erklärt, wie man bei den kommenden Wahlen am besten wettet.

Laut dem Gewinner des WSOP Main Event 2006, der sich jetzt offenbar als Wettexperte ausgibt, sollte man bei den Wahlprognosen weniger den Umfragen, sondern den Wettbüros vertrauen.

Dass es mittlerweile fast sicher ist, dass Clinton oder Trump ab Ende des Jahres das wichtigste politische Amt der Welt bekleiden werden, ist allerdings keine besonders spektakuläre Erkenntnis.

Hier das Video mit Golds brillantem Vortrag über die Odds der amerikanischen Präsidentschaftswahl, die sogar der Moderatorin staunende Bewunderung abringt:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben