Skandale in Superligaen – Die Spiele rücken in den Hintergrund

Brndby-IF

Superligaen in Dänemark sorgten bisher nicht für große Schlagzeilen im Ausland. In den letzten 2 Wochen war das anders. Besonders Bröndby und Randers waren im Fokus. Gerade diese beiden trafen letzte Woche in einem Spiel aufeinander, wo die ganze Aufmerksamkeit außerhalb des Spielfeldes stattfand und der 1-0 Sieg für Bröndby nebensächlich war. Was war passiert?

 

Zuerst stellte sich heraus, daß der Präsident und Großinvestor von Bröndby, Jan Bech Andersen, das Pseudonym seines Sohnes im Fan-Forum South Side, für seinen Unmut und Frustrationen nach der 3-1 Niederlage in Sönderjydske, benutzte. Das übrigens nicht zum ersten Mal. Nicht nur die Spieler bekamen ihr Fett weg, besonders Trainer Thomas Frank wurde scharf kritisiert und sogar mit Rausschmiss bedroht, was bei den Forum-Mitgliedern für Verwunderung sorgte. Frank wurde dazu als völlig inkompetent und als den größten Fehler des Vereins seit 1970 bezeichnet. Als es durch Zufall herauskam und Jan Bech Andersen seinen Fehler zugeben musste, wurde es zu viel für Trainer Thomas Frank, der den Tag danach kündigte.

 

Neuer Trainer bis Sommer ist ein alter Bekannter: Auri Skarbalius. Ab Sommer wird er definitiv seinen Platz wieder räumen. Als neuer Trainer oder sogar Spielertrainer wird kein geringerer als John Terry von FC Chelsea bei den Buchmachern als Favorit gehandelt. Der Grund ist, daß er enge Beziehungen zu Jan Bech Andersen pflegt. Sollte es wirklich gelingen, Terry nach Dänemark zu holen, könnte dies das Image von Herr Andersen wieder aufpolieren. Den ersten Schritt hat er getan, indem er dem hoch verschuldeten Verein demnächst 10 Millionen Euro zur Verfügung stellt.

Keinen Tag später platzte dann die nächste Bombe, diesmal in Randers, wo einer der besten offensiv Spieler, der frühere Nationalspieler Jonas Borring, zuerst ohne Grund vorübergehend Urlaub auf unbestimmte Zeit vom Verein bekam. Der wirkliche Grund wurde am nächste Tag bekannt. Sein Mannschafts-Kollege und Kapitän von Randers, Christian Keller, hat eine Affäre mit seiner noch Ehefrau. Kapitän Keller reichte nun auch die Scheidung von seiner Ehefrau ein. Keller wurde vom Trainer Colin Todd aus dem Kader geschmissen und war sowohl bei der 1-0 Niederlage in Bröndby, als auch bei der 1-2 Niederlage am Mittwoch im Pokal bei FC Copenhagen nicht dabei. Keller hat sich mit dieser Affäre viele seiner Mitspieler zu Feinden gemacht, die hinter Jonas Borring stehen. Zu seinem Glück steht Manager Michael Graulund noch hinter ihm, sonst wäre er schon lange aus dem Verein geflogen. Die beiden früheren Team-Kollegen aus Viborg-Zeiten gelten als dicke Freunde. Fakt ist, jeden Tag kommen neue pikante Details ans Licht, welche die Leistung von Randers in nächster Zeit beeinflussen werden.

 

Gerade jetzt ist das sehr ungünstig, da nach den Spielen am Wochenende die nächsten TV-Gelder ausbezahlt werden. Jede Platzierung kann bis zu 500.000 Euro Unterschied des jeweiligen Vereines bedeuten.

 

Die Spiele am Wochenende haben es deswegen in sich. Ich tendiere zu Älborg, Odense, Unentschieden in Sönderjydske-Midtjylland, Viborg, FC Copenhagen und Bröndby.

 

Hier die Quoten von bet-at-home und Ladbrokes:

bet-at-home                       Ladbrokes

 

Freitag 18:00 Uhr   Älborg- Äarhus                                               1.91- 3.39-3.54                   1.95-3.50-3.60

Samstag 16.00 Uhr Hobro -Odense                                              4.44-3.58-1.68                    4.50-3.75-1.75

Sonntag 12:00 Uhr Sönderjydske – Midtjylland                     2.91-3.07-2.32                    3.00-3.20-2.40

Sonntag 14.00 Uhr Randers – Viborg                                         2.07-3.03-3.48                     2.15-3.10-2.40

Sonntag 16.00 Uhr Nordsjälland- Copenhagen                   4.62-3.38-1.70                    4.75-3.40-1.75

Sonntag 18:00 Uhr Bröndby – Esbjerg                                      2.05-3.15-3.40                    2.10-3.30-3.50

 

2 Kommentare zu “Skandale in Superligaen – Die Spiele rücken in den Hintergrund

  1. „In den letzten 2 Wochen war das anders. Besonders Bröndby und Randers war im Focus.“

    Im Ford Focus oder in der Zeitschrift? Oder legen die Schreiberlinge von hochgepokert ihren Fokus gegebenenfalls nicht auf die deutsche Rechtschreibung?

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Fokus

    Zudem solltet ihr euch mal bewusst machen, wann man den Plural bildet. Werden zwei Vereine genannt, dann handelt es sich um die Mehrzahl, demnach WAREN zwei Vereine im Fokus!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben