Dietrich Fast und Dominik Bosnjak am Final Table des WPT Wien Main Event!

Dietrich Fast (GER)
Dietrich Fast (GER)

Am Samstag den 19. März 2016 kamen 16 Spieler zurück an die letzten beiden Tische des partypoker World Poker Tour Main Event im Montesino. Als klarer Chipleader startete der Deutsche Dietrich Fast in den Tag.

Schon nach wenigen Minuten musste sich der Schweizer Domenic Züllig auf Platz 16 für €7.950 verabschieden. Er pushte seine letzten 15 Big Blinds mit Kc Qd All In und trat gegen den Österreicher Alexander Freund an, der Tc Td bieten konnte. Das Board brachte Ah Jd 9d 6c 3d und Dominic hatte Feierabend.

Auf Platz 13 war dann auch der Traum vom zweiten WPT Titel bei Julian Thomas ausgeträumt. Der Rumäne Vlad Darie hatte die Hand mit einem Raise eröffnet und der Ungar Zoltan Gal reraiste vom Button. Daraufhin ging Julian aus dem Small Blind mit Ks Qs für ca. 32 Big Blinds All-In. Vlad foldete doch Zoltan callte mit Ad Kh. Auf dem Tisch erschien Ts 6s 8s Qd 3c und Julian musste sich mit €9.350 zufrieden geben.

An der inoffiziellen Final Table Bubble war dann Endstation für Alexander Freund. Er setzte seine letzten zehn Big Blinds auf Qh Jh und lief direkt in Ac Ad von Dietrich Fast. Auf dem Board von Ts 6s 8s Qd 3c blieb das Wunder aus und Alexander belegte Platz 10 für €11.480.

Auch für den Österreicher Michael Schmalnauer ging es nicht viel weiter. Im Blind-Battle stellte ihn Giorgios Zisimolpoulos aus dem Small Blind mit Qs Tc All-In und Michael callte aus dem Big Blind mit Ad Qh. Soweit so gut für Michael. Doch das Board von 3d Qd 8h Th 5h meinte es gut mit dem Griechen und schickte Michael auf Platz 8 für €20.950 an die Rail.

Nun wurde es richtig zäh und es dauerte 66 Hände bevor Jeremy Nock auf Platz 7 das Turnier verlassen musste und die verbliebenen sechs Akteure ihre Chips fürs Finale eintüten durften. Mit Dominik Bosnjak aus Österreich und Dietrich Fast aus Deutschland haben wir auch noch zwei heiße Eisen im Feuer die um den Titel und das Siegerpreisgeld von €157.000 kämpfen. Dominik muss als Shortstack mit 28 Big Blinds in den Tag gegen. Bei Dietrich sieht es da mit 66,5 Big Blinds und Platz 2 im Chipcounts schon um einiges besser aus. Den Chiplead konnte sich der Ungar Zoltan Gal mit 76 Big Blinds sichern.

Am Sonntag startet der Final Table um 14:00 Uhr bei Blinds 12.000/24.000 Ante 4.000. Alle Spieler haben schon ein Preisgeld von €31.500 sicher.

Hier findet ihr den WPT Live Blog!

Ab 14:30 Uhr gibt es das Spielgeschehen im Livestream mit Hole Cards zusehen.

Für alle die am Sonntag noch selbst zu den Karten greifen möchten, gibt es um 19:00 Uhr noch das WPT Last Chance Event für ein Buy-In von €115 (1 Re Entry möglich).

Hier sind die Chipcounts und der Seat Draw fürs Finale

RangNameNationChipcountBig BlindsSeat
1Zoltan GalHUN1.826.000761
2Dietrich FastGER1.594.00066,54
3Matt DavenportGBR1.274.0005233
4Vlad DarieROM1.180.000495
5Dominik BosnjakAUT665.000282
6Georgios ZisimolpoulosGRE485.000206

Hier sind die bisherigen Payouts:                                           

Payouts
WPT Vienna Main Event15.03.2016
Teilnehmer215Buy In€ 3.300
Re Entry19
Rebuy0
Add-On0
Preispool€ 680.940
Places Paid27
PLACENAMECountryPRIZE 
1€ 157.000+ Championship Ticket
2€ 109.340
3€ 70.800
4€ 52.450
5€ 39.360
6€ 31.500
7NockJeremyGBR€ 26.150
8SchmalnauerMichaelAUT€ 20.950 
9RuzziMatiasARG€ 15.680
10FreundAlexanderAUT€ 11.480 
11SzaböZoltanHUN€ 11.480
12LiashenkoOleksiiUKR€ 11.480
13ThomasJulianGER€ 9.350 
14GaleJohnGBR€ 9.350
15HagbladAndreSWE€ 9.350
16ZülligDomenicSUI€ 7.950 
17AbramovDavidAUT€ 7.950 
18PolnerAttilaHUN€ 7.950
19SzecsiNorbertHUN€ 6.950
20PonakovsAleksejsLAT€ 6.950
21StanekKlausAUT€ 6.950 
22NakladalJanCZE€ 6.290
23SimonAndreaiROM€ 6.290
24StorakersJohanSWE€ 6.290
25NanosKonstantinosGER€ 5.950 
26KisacikogluÖrpenTUR€ 5.950
27MustafavFahredinBUL€ 5.950

Quelle / Bild Quelle: WPT.com, Montesino

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben