Totes Deck – Phil Hellmuth und der sehenswerte Straight Flush

phil hellmuthPhil Hellmuth ist nicht nur der Spieler mit den meisten Bracelets – seine 14 Armbänder sind der unerreichte Rekord – sondern auch jemand, für den das Pokerspiel eine sehr emotionale Angelegenheit ist und der daraus keinen Hehl macht.

Aktuell taucht der „Poker Brat“ auf der Turnierbühne eher selten auf, das heißt aber nicht, dass er kein Poker spielt.

Und da es eine so nützliche Einrichtung wie Twitter gibt, kann man Hellmuths Bemühungen am Pokertisch ganz gut nachvollziehen.

Derzeit engagiert sich der Weltmeister von 1989 sehr stark in einer Cashgame-Partie in Los Angeles, wo es mit einem Paar Königen erstmal ordentlich auf die Nase gab – die Hand könnt ihr euch hier noch einmal anschauen.

Diese Hand brachte den Poker Brat komplett auf Tilt und er raiste im Anschluss jede Hand auf $1.000. Am Ende schaffte er es so, noch ein Plus von $7.000 zu machen, es hätten aber auch $100.000 Minus sein können, so Hellmuth selbstkritisch.

Erst am Tag vorher hatte er selbst riesiges Glück gehabt, als er nicht nur einen Straight Flush bekam, sondern auch noch zwei Gegner hatte, die selbst einen Volltreffer landeten.

Hier der fotografische Beweis seines Straight Flush samt Nut Flush und Second Nut Flush bei den Gegnern. Ziemlich verrückt!

Totes Deck

 

 

 

 

 

 

 

Wer Phil Hellmuth auf Twitter folgen möchte – es lohnt sich!

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben