Monster spendiert $50.000 Corvette für das nun umbenannte „Monster WPT Tournament of Champions“

Monster_WPT_TOCVor etwas mehr als zwei Wochen gaben Verantwortliche der WPT bekannt, dass es beim Saison abschließenden „WPT Tournament of Champions“ ein ordentliches Overlay geben wird. Mehr als $200.000 an zusätzlichen Preisen waren dabei im Gespräch, um den Anreiz zur Teilnahme von ehemaligen WPT Siegern zu steigern. Dieser Wert hat sich jetzt noch einmal deutlich erhöht, denn einer der Sponsoren für das Elite-Turnier, der Kopfhörer Hersteller Monster, spendiert dem neuen Champion der Champions eine nagelneue Corvette von 2016 im Wert von $50.000. Damit erhöht sich der Overlay in dem WPT-Turnier auf mehr als $250.000. Im Gegenzug für das großzügige Angebot ändert sich der Name des Turniers auf „Monster WPT Tournament of Champions“. Neben der Corvette werden dem $15.000 teuren Turnier $100.000 in bar hinzugefügt, der Rest in hochwertigen Sachpreisen wie z.B.:

– Eine elegante Hublot® Armbanduhr
– Eine Aurae® Solid Gold MasterCard
– Ein Gold Monster® 24K Kopfhörer-Set
– Ein Premium Poker-Tisch von der Firma BBO Poker Tables
– Ein Platz im „Tiger’s Poker Night“ Charity-Event präsentiert von der World Poker Tour
– Eine Runde Golf auf dem World-Class Shadow Creek Golf Course gemeinsam mit Matt Savage und zwei Freunden

Das neu gestaltete „Tournament of Champions“ findet erstmals in der Geschichte der World Poker Tour statt und ist ausschließlich zugänglich für Gewinner der zurzeit laufenden WPT Saison XIV und ehemalige WPT Turniersieger. Bisher brachte die Saison 19 Gewinner hervor, die sich als Sieger alle automatisch für das neue Turnier qualifiziert haben. Hinzu kommen noch zwei weitere Spieler, die kurz vor dem Turnierstopp-Finale im Rahmen des zurzeit stattfindenden „Seminole Hard Rock Poker Showdown Festivals“ in Hollywood Florida ermittelt werden. Unter den 19 Gewinnern der Saison sind auch zwei deutsche Teilnehmer, die an dem WPT Saison-Highlight teilnehmen werden. Mit von der Partie sein wird zum einen Dietrich Fast, der die WPT L.A. Poker Classic gewinnen konnte und zum anderen Stefan Schillhabel, der Sieger der WPT Bay 101 Shooting Star.

Des Weiteren wird in dem Turnier erstmals eine Shot-Clock eingesetzt. Jeder Teilnehmer muss sich innerhalb von 30 Sekunden entscheiden, wie er eine Hand weiterspielt. Das soll den Spielfluss des Turniers um einiges effizienter machen. Zudem erhält jeder Spieler fünf Chips, die ihm in einer Hand weitere 30 SekundenBedenkzeit ermöglichen. Am Finale Table werden die zusätzlichen Zeitchips nochmals zurückgesetzt und jeder Finalist erhält vier neue Zeiteinheiten, die ihm 30 Sekunden Zeit in einer Hand gewähren.

Bisherige Teilnehmer des „WPT Tournament of Champions“

– Aaron Mermelstein – WPT Maryland
– Asher Conniff – WPT World Championship
– Ben Cade – WPT Emperors Palace Poker Classic
– Chris Leong – WPT Borgata Winter Poker Open
– David Ormsby – partypoker WPT Fallsview Poker Classic
– David Paredes – WPT Borgata Poker Open
– Dietrich Fast – WPT L.A. Poker Classic
– Farid Yachou – WPT Amsterdam
– Harrison Gimbel – WPT Rolling Thunder
– Iaron Lightbourne – partypoker WPT UK
– Jared Mahoney – partypoker WPT Montreal
– Jason Brin – WPT Choctaw
– Javier Gomez – partypoker WPT Prague
– Kevin Eyster – WPT Five Diamond World Poker Classic
– Mike Shariati – WPT Legends of Poker
– Sheraz Nasir – partypoker WPT Canadian Spring Championship
– Stefan Schillhabel – WPT Bay 101 Shooting Star
– Tyler Patterson – WPT bestbet Bounty Scramble
– Vlad Darie – partypoker WPT Vienna

Quelle / Bild Quelle: WPT.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben