WPT Seminole – Justin Young siegt, Cate Hall nur Neunte

Riesenjubel um Justin Young
Riesenjubel um Justin Young

Die Entscheidung beim WPT Seminole Hard Rock Poker Showdown ist gefallen.

Zwei Tage mussten sich die zehn Finalisten des Main Event gedulden, ehe sie zu den entscheidenden Händen antreten durften.

Besonders gespannt war man natürlich auf das Abschneiden von Cate Hall, die noch Chancen hatte, sich den Titel des Player of the Year der World Poker Tour zu sichern.

Hall trat mit den zweitwenigsten Chips an und hielt gerade einmal elf Hände durch, ehe sie ausschied. In ihrer letzten Hand brachte sie per cold 4-Bet mit Ad5d ihre Chips vor dem Flop unter, wurde aber direkt von Sam Soverel mit Damen gecallt. Eine weitere Dame als Door Card nahm Hall jegliche Hoffnung und wenig später war sie als Neunte mit einem Preisgeld von gut $64.000 ausgeschieden.

Nur Rang 9 für Cate Hall
Nur Rang 9 für Cate Hall

Vor dem Finale in Führung gelegen hatte Hyoung Chae, und lange sah es auch am Schlusstag danach aus, als könnte er den Sieg holen, doch irgendwann riss der Faden und der Außenseiter musste mit Rang 3 vorliebnehmen.

Das Heads-Up wurde zunächst von Garrett Greer dominiert, der dann aber mit Vieren einen Coinflip gegen A9 verlor und Justin Young erstmals an sich vorbeiziehen lassen musste.

Danach ließ Young nicht mehr locker und fuhr den Sieg nach Hause. Er war bereits einmal im Heads-Up eines WPT-Turniers gestanden, unterlag damals aber Mohsin Charania, nun aber konnte er sich den Sieg und damit auch die Qualifikation zum WPT Tournament of Champions sichern, das am Freitag beginnt.

Endstand WPT Seminole Hard Rock Poker Showdown

1: Justin Young – $669.161

2: Garrett Greer – $458.722

3: Hyoung Chae – $297.336

4: Matt Haugen – $220.207

5: Tim Reilly – $164.113

6: Ben Tarzia – $132.560

7: Sam Soverel – $110.357

8: Andrey Plotnikov – $87.880

9: Cate Hall – $65.404

10: William Foxen – $49.627

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben