MMA Prop Bet – Olivier Busquet schlägt JC Alvarado

Kein gutes Ende für Alvarado
Kein gutes Ende für Alvarado

Einmal mehr haben sich Pokerspieler auf Abwege begeben und sich in einer anderen Disziplin gemessen.

Lange angekündigt war er schon und vorgestern fand er dann statt: der MMA-Kampf zwischen Olivier Busquet und JC Alvarado.

Die beiden duellierten sich in der asiatischen Kampfsportdisziplin drei Runden lang, dann wurde der Kampf abgebrochen und Busquet zum Sieger durch technischen K.O. erklärt.

Das brachte ihm die Kampfbörse von $150.000 ein sowie Nebenwetten in ungeklärter Höhe.

Am Ende setzte Busquet seinem Gegner so stark zu, dass dieser aus dem Gesicht blutete und seine Trainer nach Runde 3 das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe in den Ring warfen.

Alvarado trainiert schon seit drei Jahren MMA und galt eigentlich als Favorit, da er auch über erhebliche Gewichtsvorteile verfügte. Am Ende nutzte ihm aber auch sein leichter Favoritenstatus nichts und er musste sich der unwiderstehlichen Angriffswucht von Busquet beugen.

Sarah Herring von PokerNews war vor Ort und hat Bilder vom Kampf aufgenommen.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben