Highstakes im Internet – Alexander “joiso” Kostritsyn ist der Gewinner des Wochenendes

Alexander "joiso" Kostritsyn ist einer der beständigsten Spieler auf den Highstakes
Alexander „joiso“ Kostritsyn ist einer der beständigsten Spieler auf den Highstakes

Die teuren Partien im Internet stecken in der Krise und die Zeiten, in denen sechsstellige Pötte an der Tagesordnung waren, sind lange vorbei.

Dennoch – und trotz der gleichzeitig stattfindenden EPT in Monte Carlo – gab es auch am Wochenende wieder einige interessante Partien an den Highstakes-Tischen von PokerStars.

Besonders heiß ging es bei einer Mixed-Partie mit Blinds von $400/$800 her, in die Alexander “joiso” Kostritsyn, Ben „sauce123“ Sulsky, Jason Mercier und einige andere Spieler verwickelt waren.

Auch bei Pot-Limit Omaha mit Blinds von $100/$200 gab es einige Action, bester Akteur war der Deutsche „RaulGonzalez“, der auch immer für eine Lowball-Partie zu haben ist.

Unterm Strich am erfolgreichsten schnitt der russische Allrounder Alexander “joiso” Kostritsyn, der in 887 Händen einen Gewinn von knapp $90.000 machte und einen guten Stundenlohn erzielte.

Größter Verlierer war der Schwede Mikael “ChaoRen160” Thuritz, der sich in letzter Zeit ziemlich rar gemacht hat, bei seinen letzten 470 Händen aber ordentlich verlor.

Auch Jason Mercier reihte sich in die Liste der Verlierer ein, aber wie wir wissen, sind diese Ergebnisse immer nur Momentaufnahmen…

Die größten Gewinner des Wochenendes

Alexander “joiso” Kostritsyn887 Hände+$89.108
„RaúlGonzalez“577 Hände+$69.622
„Cobus83“157 Hände+$31.297
Ben „sauce123“ Sulsky887 Hände+$27.392
„theNERDguy“491 Hände+$10.717

 

Die größten Verlierer des Wochenendes

Mikael “ChaoRen160” Thuritz470 Hände-$49.791
Jason Mercier378 Hände-$46.146
„Trueteller“908 Hände-$32.580
„St1ckman“99 Hände-$32.556
„cuffme“153 Hände-$31.769

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben