Wird die World Series of Poker verkauft?

caesars-entertainment-logoDer Mutterkonzern der World Series of Poker (WSOP) „Ceasars Entertainment Corp“ läuft Gefahr Zahlungsunfähig zu werden. Schon seit Jahren schiebt die Firma Schulden in Milliarden-Höhe vor sich her. Immer wieder gab es Gerüchte über den Verkauf von Teilsparten wie zum Beispiel der „Ceasars Interactive Entertainment“ der unteranderen die Rechte an der WSOP gehören.

Das Wall Street Journal veröffentlichte nun einen Bericht, nach dem zufolge ein Angebot von 4 Milliarden Dollar für „Ceasars Interactive Entertainment“ vorliegen soll. Von wem das Angebot stammt ist nicht bekannt. Zu dem Unternehmen zählen Produkte im Mobile- und Socialgaming Bereich, sowie die WSOP und der WSOP Online-Pokerroom. Es ist aber auch gut möglich das die Anfrage sich auf die Mobil- uns Social Gaming Sparte richtet und die WSOP ausgegliedert wird.

Wir dürfen gespannt sein wie das Tauziehen um „Ceasars Entertainment Corp“ weitergeht.

WSOP Logo

Am Donnerstag den 19. Mai 2016 gibt es um 22:00 Uhr einen Twitch Videokonferenz mit einem Ausblick auf die Ende Mai beginnende WSOP 2016.

Quelle: Wall Street Journal

Bild Quelle: WSOP

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben