WSOP Event #16 – Mercier führt beim Lowball, Enttäuschung für Danzer

Jason Mercier hätte gegen das Lowball-Bracelet nichts einzuwenden
Jason Mercier hätte gegen das Lowball-Bracelet nichts einzuwenden

Am zweiten Tag bei der $10.000 2-7 No-Limit Lowball Championship ging es für die verbliebenen 34 Spieler darum, sich zunächst einen Platz unter den letzten 15 zu sichern, um das Preisgeld zu erreichen, und dann das Bracelet anzugreifen.

George Danzer hatte als Dritter in Chips eine glänzende Ausgangsposition, doch kurz vor den bezahlten Plätzen gingen ihm die Chips aus.

Mit seinem Rest ging er im Big Blind All-In und tauschte keine Karte, doch Herezel Zalewski, der in UTG geraist hatte und das All-In callte, tauschte ebenfalls nicht.

Das verhieß nichts Gutes, als Danzer T-9-8-6-2 umdrehte, und tatsächlich seine Hand nicht gegen Zalewskis T-9-6-5-3. Damit belegte George Rang 17 und war der vorletzte Spieler ohne Preisgeld.

Bubble Boy wurde anschließend Mike Wattel, und nach ihm mussten sich noch Promis wie Mike Matusow und Daniel Negreanu verabschieden.

Chipleader der letzten Neun, die kommende Nacht den Sieger ermitteln, ist Jason Mercier, ihm auf den Fersen sind Mike Watson und Stephen Chidwick.

$10.000 2-7 No-Limit Lowball Championship, Stand vor dem Finale:

1Jason Mercier1.023.000
2Mike Watson853.000
3Stephen Chidwick770.000
4Benny Glaser706.000
5David Grey534.000
6Alex Luneau442.000
7Jesse Martin248.000
8Herezel Zalewski238.000
9Lamar Wilkinson194.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben