Jason Mercier holt sein viertes WSOP Bracelet beim $10k 2-7 Draw Lowball

Mercier_Winner_WSOP2016Vergangene Nacht wurde bei der WSOP in Las Vegas das $10.000 No Limit 2-7 Draw Lowball Finale gespielt. Dabei nutzte Routinier Jason Mercier seine hervorragende Ausgangsposition als Chipleader der letzte Neun und sicherte sich nach 2010, 2011 und 2015 sein bereits viertes WSOP Bracelet. Für seinen Sieg erhielt der Amerikaner $273,335, die allein seine WSOP Gewinne auf $3.865.142 anwachsen ließen. Besonders heikel, Mercier hatte noch vor der WSOP eine Wette angeboten, bei der man gegen einen weiteren WSOP-Erfolg des 29-jährigen setzten konnte. Dies dürfte dem US-Boy nun noch mehr Geld eingebracht haben.

Runner-Up des Turniers wurde der Kanadier Mike Watson, der in seiner Karriere ebenfalls schon ein WSOP Bracelet gewinnen konnte. Insgesamt beendeten gleich fünf ehemalige Bracelet-Sieger das Turnier in den Top 10. George Danzer, der in dem Turnier super gestartet war, verpasste die Geldränge nur sehr knapp. Für ihn war das Turnier auf Rang 17 gelaufen.

WSOP Event #16 – $10,000 2-7 Draw Lowball Championship (No-Limit)

Entries: 100

Preispool: $940,000

#PlayerEarningsCountry
1Jason Mercier$273,335United States
2Mike Watson$168,936Canada
3Lamar Wilkinson$120,025United States
4David Grey$86,302United States
5Benny Glaser$62,810United Kingdom
6Stephen Chidwick$46,277United Kingdom
7Alex Luneau$34,522France
8Herezel Zalewski$26,078United States
9Jesse Martin$19,953United States
10Anthony Zinno$19,953United States
11William O’Neil$19,953United States
12Brian Hastings$15,464United States
13Mike Matusow$15,464United States
14Daniel Negreanu$15,464Canada
15Jared Bleznick$15,464United States

Quelle / Bild Quelle: WSOP.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben