WSOP Event #21 – Frank und Sontheimer Out, Verlängerung im Finale

Screen Shot 2016-06-17 at 07.27.35Gestern ging es beim $3.000 6 Handed No Limit Event #21 bereits in den dritten Tag und 26 hoffnungsvolle Spieler kamen zurück an die Tische im Rio All-Suite Las Vegas Hotel and Casino aus dem ehemals 1.029 Spieler starken Feld.

Wie berichtet führte Martin Kozlov das Feld an und mit Christopher Frank und Steffen Sontheimer waren zwei Spieler aus unserer Community noch im Rennen. Außerdem hatte der PokerStars Pro Daniel Negreanu noch die Chance sein nächstes Bracelet zu gewinnen. Leider lief es für Christopher Frank nicht besonders und somit musste er sich bereits auf Rang 25. für $15.477 verabschieden. Etwas später war auch der Tag im Büro für Negreanu beendet, er belegte Platz 19. für $19.449 nachdem er mit King-Ten in pocket Tens lief.

Etwas besser lief es für den in Großbritanien lebenden Steffen Sontheimer, jedoch war auch für ihn vor dem Final Table schluss und er nahm $24.881 auf Rang 14 mit nach Hause.

Als nur mehr Fünf Spieler am Tisch saßen, wurde entschieden das Turnier heute zu Ende zu spielen. Jeder der verbliebenen Teilnehmer hat bereits $110.389 Preisgeld sicher und auf den Champion wartet neben dem Bracelet ein Scheck in Höhe von $531.557.

Als Chipleader kommt Will Givens mit 6.030.000 bzw. 50 Big Blinds zurück an den Final Table, der Chipleader von Tag 3 Martin Kozlov startet mit etwas mehr als 1,5 Millionen Chips.

Anbei der Seat Draw:

Seat 1: Mark Herm – 2,770,000 (23 bb)
Seat 2: Will Givens – 6,030,000 (50 bb)
Seat 3: Martin Kozlov – 1,555,000 (12 bb)
Seat 4: Steven Thompson – 835,000 (6 bb)
Seat 5: Calvin Lee – 4,250,000 (35 bb)

 

Quelle: WSOP.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben