WSOP Event #34 – Andrey Zaichenko triumphiert beim Bracelet-Drama

Andrey Zaichenko, der verdiente Sieger
Andrey Zaichenko, der verdiente Sieger

Deuce to Seven Triple Draw oder einfacher ausgedrückt, Limit Lowball, wurde bei Event #34 der WSOP gespielt.

Für das Finale hatten sich neun der ursprünglich 358 Spieler qualifiziert, darunter auch in Person von Sebastian Schulz ein deutschsprachiger.

Leider gelang dem Pokerstrategen aber nicht die Sensation, er verlor seinen kümmerlichen Big Blind gleich zu Beginn und musste sich mit Platz 9 begnügen.

In der Folge wurde das Geschehen vom Russen Andrey Zaichenko dominiert, doch kurz vor der Ziellinie wurde es noch einmal spannend.

Zaichenko hatte seinen letzten Gegner, Jameson Painter, bereits auf 2 BB heruntergegrindet, als dieser zu einem beispiellosen Lauf ansetzte und ein Monster nach dem anderen präsentierte.

Fast hätte sich das Blatt komplett gewendet, doch am Ende konnte Zaichenko noch einmal den Spieß herumdrehen und den Sieg samt knapp $118.000 einfahren.

Bei seinem 31. Cash bei der WSOP war dies sein erster Sieg!

WSOP Event #34, $1.500 2-7 Triple Draw Lowball (Limit), Endstand:

1Andrey ZaichenkoRussland$117.947
2Jameson Painter USA$72.878
3Guy HareuveniIsrael$46.992
4Alexsandr VinskiiRussland$31.099
5Adam SpiegelbergUSA$21.139
6Andrii NadieliaievUkraine$14.769
7Andrew KelsallUSA$10.614
8Daniel ZackUSA$10.614
9Sebastian SchulzÖsterreich$7.853
10David LimKanada$7.853

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben