WSOP Event #35 – Holt Artur Koren oder Martin Finger das Bracelet?

Gegen ein Bracelet hätte Artur Koren nichts einzuwenden
Gegen ein Bracelet hätte Artur Koren nichts einzuwenden

541 Spieler wollten bei Event #35 ihre Fähigkeiten beim 6-max NLHE testen und kauften sich mit $5.000 zur Bracelet-Jagd ein.

Nach zwei Turniertagen sind nun noch 21 Spieler übrig, und gleich mehrere bekannte Stars kämpfen um den Turniersieg und die Siegprämie von gut $560.000.

Es führt der Brasilianer Thiago Nishijima vor Jason Koon, aber schon auf Platz 4 lauert Artur Koren, der Europameister aus Deutschland.

Ebenfalls noch im Rennen ist Martin Finger, der das Gefühl eines gewonnenen Bracelets schon kennt, als 19. aber erst den Anschluss an die Spitze herstellen muss.

Insgesamt geht es um mehr als 2,5 Millionen Dollar, und neben den Genannten mischen auch noch Jake Schindler, Jonathan Little, Pratyush Buddiga und November Niner Felix Stephensen im Kampf um den Sieg mit.

Ein spannendes Finale ist also vorprogrammiert, und wenn alles gut läuft, gibt es es vielleicht das erste Bracelet für Deutschland!

WSOP Event #35, $5.000 6-max No-Limit Hold’em, Stand vor dem Finale

1Thiago Nishijima1.222.000
2Jason Koon1.142.000
3Manuel Saavedra Nunez994.000
4Artur Koren808.000
5Benjamin Reinhart796.000
6Matthew Parry738.000
7Alexander Lynskey728.000
8Michael Gathy724.000
9Samuel Bernabeu718.000
10Thomas Boivin710.000
11Christian Christner696.000
12Thi Nguyen650.000
13Adrien Allain636.000
14Scott Margereson501.000
15Jake Schindler396.000
16Jonathan Little324.000
17Pratyush Buddiga272.000
18Felix Stephensen248.000
19Martin Finger227.000
20Refael Shaoulian121.000
21Blake Eastman87.200

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben