WSOP Big One – Dan Smith führt, Aldemir und Holz auf der Lauer

Überlegene Führung für Dan Smith
Überlegene Führung für Dan Smith

Die Bubble beim teuersten Turnier der WSOP 2016 ist vergangene Nacht geplatzt.

Unglücksrabe des Tages beim $111.111 Big One for One Drop war der Amerikaner Taylor Paur, der seine Chips mit AQ günstig im Pott unterbrachte, dann aber gegen die QT von Jack Salter ausschied.

Ins Geld schafften es unsere deutschen Hoffnungen Rainer Kempe, Christoph Vogelsang und Igor Kurganov, doch dann war auf den Plätzen 24, 22 und 20 mit je $187.000 Preisgeld Endstation.

Vogelsang verlor mit AQ gegen A9 und Kurganov unterlag mit den Nuts in einem der größten Pötte des Tages gegen Dan Smith. Auf dem River zog der Amerikaner seinen Flush und nivellierte damit die Straight des Deutsch-Russen, der ansonsten im Bereich der Chiplead unterwegs gewesen wäre.

Smith liegt nach Tag 2 klar in Führung und ist nun bei 13 verbliebenen Spielern klarer Favorit auf den Turniersieg.

Aber auch Poker-Deutschland hat noch zwei Eisen im Feuer: Koray Aldemir und Fedor Holz liegen auf den Plätzen 5 und 6 in Lauerstellung und können bei Blinds von 100.000/200.000 durchaus noch einiges bewegen.

Gut $250.000 haben alle Spieler schon einmal sicher, doch jetzt will natürlich jeder die Siegprämie von fast $5 Millionen.

WSOP Event #67, $111.111 Big One for One Drop, Stand nach Tag 2:

1Dan SmithUSA22.500.000
2Brian GreenUSA14.865.000
3Jack SalterGB12.790.000
4Joe McKeehenUSA7.160.000
5Koray AldemirDeutschland7.140.000
6Fedor HolzDeutschland5.365.000
7Niall FarrellGB5.100.000
8David SteickeUSA4.375.000
9Adrian MateosSpanien3.830.000
10Scott SeiverUSA2.685.000
11Nick PetrangeloUSA2.400.000
12Brandon StevenUSA1.985.000
13Antonio EsfandiariUSA1.650.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben