WSOP Main Event – Die fünf verrückten Minuten von Christopher Frank

Christopher Frank (GER)Immer wieder schreibt das Pokerspiel verrückte Geschichten, und eine besonders irre ereignete sich beim WSOP Main Event 2016.

Am 4.Tag des wichtigsten Turniers des Jahres stand unser deutscher Vertreter Christopher Frank innerhalb weniger Minuten gleich zweimal im Mittelpunkt.

Zunächst hatte er mit Pocket Königen bereits 560.000 Chips investiert, als ein Spieler All-In ging und der Russe Sorokin ihn auf 940.000 reraiste. Nach längerem Überlegen foldete er offen seine Könige und lag damit richtig. Sorokin hielt Asse und hätte die Hand gewonnen.

Als ob das nicht schon spektakulär genug gewesen wäre, legte er in einer der nächsten Hände direkt nach. Mit Ah Kh callte er einen Raise von Chris Klodnicki und floppte dann auf einem Board mit Qh Th 2h zunächst den Nut Flush, wurde zweimal ausbezahlt, und riverte dann noch mit dem Jh den Royal Flush.

Der Live-Blog der WSOP
Der Live-Blog der WSOP

Klodnicki bezahlte zwar keine Bet mehr, aber Frank war so nett, seine Hand zu präsentieren.

Natürlich hätte Frank diese Hand gar nicht mehr erlebt, wenn er zuvor nicht den Fold mit Königen gefunden hätte.

Mit einem Royal Flush wurde Frank fast optimal für diesen extrem disziplinierten Fold entschädigt!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben