WSOP – Wer sind die November Niner 2016

wsop2016_meHeute Nacht ging das wichtigste Turnier des Jahres in eine 3 1/2 monatige Pause und am 30. Oktober kommen neun Spieler zurück an den November Nine Final Table. Wie bereits berichtet sind einige sehr bekannte, aber auch einige eher unbekannte Spieler am Final Table zu finden.

Anbei haben wir eine kurze Bio der 9 Finalisten:

Cliff Josephy:
Der bekannteste Spieler ist gleichzeitig Chipleader der November Nine. Mit starken 74,6 Millionen Chips kommt Josephy im Herbst zurück an den Final Table. Er konnte in seiner langen Poker Karriere bereits 2 WSOP Bracelets gewinnen und bei 17 WSOP Cashes in Summe über $810.000 Gewinne (bei WSOP Events, Overall mehr als $2,6 Millionen) verbuchen. Er ist jedoch nicht nur im Live Poker ein sehr prominenter Spieler, sonder auf den Online Tischen eine lebende Legende. Unter dem Screename „JohnnyBax“ gewann er laut PokerKings.com bereits über $4,1 Millionen.

Qui Nguyen:
Auf Rang 2 nach Chips liegt Qui Nguyen mit knapp 68 Millionen. Mit etwas mehr als $50.000 bei Gewinnen bei Live Poker Events zählt er zu den unerfahrenen Spielern am Tisch, laut seinem HendonMob Profil kauft er sich in der Regel eher für Turnier zwischen $100-500 ein, somit wird dies sein absolut größter Cash.

Gordon Vayo:
Auf Platz 3 nach Chips startet Gordon Vayo mit 49.375.000, er kann in seiner Poker Karriere bereits 3 WSOP Final Tables vorweisen und starke 26 WSOP Cashes. In Summe konnte er Winnings von knapp $980.000 einfahren und wird diese im November mindestens verdoppeln. Seine beste Live Performance war bis jetzt der Runner-Up beim WSOP $3.000 NLH Six Max vor zwei Jahren.

Kenny Hallaert:
Der erste Europäer am Final Table ist der Belgier Kenny Hallaert, er kommt mit 43.325.000 Chips zurück an den Tisch. Mit bisher 22 WSOP Cashes hat er einiges an Erfahrung und konnte bis jetzt über $1,3 Millionen an Gewinnen verbuchen. Sein bestes WSOP Resultat war bisher Platz Fünf beim vorjährigen Colossus. Außerdem darf sich Belgien erneut über eine November Nine Beteiligung nach Pierre Neuville im Vorjahr freuen.

Michael Ruane:
Auch Ruane kann man eher als unerfahrenen Pokerspieler bezeichnen. Bisher konnte er erst knapp $45.000 bei Live Turnieren gewinnen, und dies wird sein vierter WSOP Cash. Sein größter Erfolg war bis jetzt Platz 30 beim EPT Campione Main Event im Jahr 2012 für $17.244. Er startet auf Rang Fünf mit 31,6 Millionen Chips.

Vojtech Ruzicka:
Dieser Spieler dürfte einigen Hochgepokert Usern bekannt sein. Ruzicka ist Regular im King’s Casino und zählt zu den besten tschechischen Spielern. Mit knapp $1,15 Millionen bei Live Turnieren und einem EPT High Roller Sieg zählt er zu den erfahrendsten Spielern und kommt mit 27.300.000 Chips zurück an den Final Table. Ruzicka ist der erste tschechische Spieler seit Martin Staszko im Jahr 2011 der um den WSOP Main Event Titel spielen wird.

Griffin Benger:
Der Kanadier Griffin Benger ist einer der besten Live und Online Poker Spieler der Welt. Bis jetzt konnte er noch kein WSOP Bracelet gewinnen, aber nun hat er die Chance diesen Meilenstein zu erreichen. Mit knapp $2,4 Winnings bei Live Events und beinahe $6.5 Millionen an den virtuellen Tischen zählt er mit Sicherheit zu den Favoriten am Final Table. Er kommt mit 26.175.000 Chips auf Position Sieben zurück an den Tisch. Einen WM Titel kann er in seiner eindrucksvollen Biografie bereits verbuchen, er wurde beim Videospiel Counterstrike Weltmeister, nun könnte der zweite WM Titel in Poker folgen.

Jerry Wong:
Auf Position 8 lieg Jerry Wong mit 10.175.000 Chips. Auch er hat sehr viel Turniererfahrung und konnte bis jetzt bereits mehr als $1,3 Millionen bei Live Events gewinnen. Er hat 19 WSOP Cashes, aber bis jetzt noch kein Bracelet.

Fernando Pons:
Als Shortstack mit 6.150.000 Chips kommt der Spanier Fernando Pons zurück an den Final Table. Wie bereits berichtet könnte er der neue Chris Moneymaker werden. Der Spanier ist ein absoluter Hobby-Spieler und hat sich für das Main Event über ein $30 Satellite bei 888poker qualifiziert. Es war seine erste Vegas Reise und somit auch sein erstes WSOP Event. Er wird also beim ersten gespielten WSOP Event mindestens $1.000.000 gewinnen, bisher konnte er etwas mehr als $20k bei Live Events verbuchen.

Anbei die Chipcounts für den Final Table:

Seat 1.: Griffin Benger (Canada) – 26.175.000
Seat 2.: Vojtech Ruzicka (Czech Republic) – 27.300.000
Seat 3.: Fernando Pons (Spain) – 6.150.000
Seat 4.: Qui Nguyen (United States) – 67.925.000
Seat 5.: Cliff Josephy (United States) – 74.600.000
Seat 6.: Michael Ruane (United States) – 31.600.000
Seat 7.: Gordon Vayo (United States) – 49.375.000
Seat 8.: Kenny Hallaert (Belgium) – 43.325.000
Seat 9.: Jerry Wong (United States) – 10.175.000

Average Stack: 37.400.000
Blinds: 300k/600k 100k Ante

Quelle: WSOP.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben