Neun Spieler kämpfen im Stud-Finale um den EM-Titel!

casino_velden_300x300_scaled_croppBeim der Poker EM im Austria Casino Velden am Wörthersee ging es am Mittwoch um den Titel des Poker Europameisters im Seven Card Stud. 65 Spieler entrichteten das Buy-In von €330 und hinzu kamen noch 20 Rebuys und 58 Add Ons. Damit geht es um einen Preispool von €42.900, der unter den besten Sieben aufgeteilt wird. Der Min Cash schlägt mit €2.570 zu Buche und auf den Champion warten €14.590. Als man bei den letzten 9 Akteuren angekommen war, wurde der Tag 1 beendet und die Finalisten dürfen am Donnerstag um 16:00 Uhr wiederkommen. Unter den Teilnehmer die vorzeitig die Segel streichen mussten, befanden sich auch Spieler wie, Jules Ayoub, Vlado Sevo, Marek Blasko, Marco Liesy, Thomas Hofmann, Wolfgang Simperl, Rudolf Zintel, Alexander Rettenbacher, Bruno Stefanelli, Günter Fortkort oder auch Erich Kollmann.

Als Chipleader geht der Österreicher Manutschehr Parsian vor Martin Bertischi (SUI) und Daniel Studer (SUI) ins Finale.

 

Hier sind die Chipcounts und der Seat Draw fürs Finale:

RangNameNationChipcountSeat
1ManutschehrParsianAUT165.0006
2MartinBertschiSUI151.5009
3DanielStuderSUI115.0001
4ErwinHöldAUT104.5004
5NNNN76.0007
6BernhardHeimAUT76.0008
7MartinOhdeGER51.5005
8ErnstStollerSUI41.0002
9SahaSUI35.0003

Hier sind die Payouts:

PlatzPreisgeld
1.14.590 €
2.9.440 €
3.5.580 €
4.4.290 €
5.3.430 €
6.3.000 €
7.2.570 €

Quelle / Bild Quelle: Poker EM, Austria Casinos

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben