Matt Damon spricht über eine Fortsetzung von Rounders

Matt  DamonImmer wieder tauchten in den letzten Jahren Gerüchte auf, es könne eine Fortsetzung des berühmten Pokerfilms „Rounders“ geben.

Nun saß Hollywood-Star Matt Damon in der amerikanischen Rich-Eisen-Show und sprach mit dem Gastgeber über Filme, von denen er sich eine Fortsetzung vorstellen könne.

„Good Will Hunting“ zählt wegen des Todes von Robin Williams nicht dazu, aber dafür hält Damon eine Verfilmung von „Rounders 2“ für denkbar.

Wie er Eisen mitteilte, hat er sich sogar schon mit Brian Koppelman und David Levien, den beiden Drehbuchautoren des Originals von 1998, darüber unterhalten.

Damals stand er gemeinsam mit John Malkovich und Edward Norton vor der Kamera, und aus seiner Sicht, sei es fast 20 Jahre später interessant, aus welchem Blickwinkel man Poker nun verfilmen würde.

Immerhin sei die Pokerwelt mittlerweile durch das Online-Phänomen komplett auf den Kopf gestellt worden, und es wäre sicher sehenswert, wie altmodische Pokerrecken wie Mike McDermott und Teddy KGB gegen die jungen Wilden abschneiden würden.

Hier die gesamte Passage des Interviews:

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben