Micro Millions – Deutscher räumt über $87.000 beim Main Event ab

MicroMillionsDie MicroMillions sind die größte Turnierserie mit niedrigen Buy-Ins im Internet und locken jedes Mal wahre Horden von Spielern an.

Umso unverständlicher ist es dann, wenn der Veranstalter sich nicht an die Spielregeln hält und die Late Registration eine halbe Stunde früher als angekündigt stoppt und damit viele Anmeldungen verhindert.

Ganz offensichtlich war das Teilnehmerfeld auf exakt 65.232 Spieler (warum gerade diese Zahl?) begrenzt, denn danach war die Anmeldung nicht mehr möglich, was verständlicherweise bei vielen Spielern (bzw. solche, die es werden wollten) Unmut und Ärger auslöste.

Trotz dieses Missgeschicks landeten über $1,3 Millionen im Pott, und mit über 65.000 Spielern handelte es sich natürlich um eines der größten Pokerturniere des Jahres überhaupt.

Erfreulich aus deutschsprachiger Sicht war, dass TitoBroz mit von Partie war, als die letzten vier Spieler einen Deal abschlossen und dabei mit gut $87.000 den besten Schnitt machte. Seine drei Kollegen waren allesamt ebenfalls mit mindestens $70.000 Preisgeld dabei,  mehr als 3.000-fache des Startgelds!

Ansonsten herrschte am Finaltisch pure Demokratie – alle neun Teilnehmer kamen aus verschiedenen Ländern!

Endstand $22 Main Event MicroMillions

1. JiiJay Finnland $82.174 (Deal)
2. TitoBroz Deutschland $87.027 (Deal)
3. Warriorp21 Brasilien $75.599 (Deal)
4. markan991 Kroatien $70.517 (Deal)
5. jolly768 Ungarn $30.778
6. Bearbit Russland $21.763
7. albunprof Rumänien $15.389
8. Cinguzis Lettland $10.881
9. Noveasalpedo Argentinien $7.694

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben