Der Wechsel-Eklat! Hat Julian Draxler den Verstand verloren?

draxlerHallo Fussball-Freunde!
Julian Draxler will den VFL Wolfsburg sofort verlassen und wirft der Vereinsführung um Klaus Allofs und Dieter Hecking Wortbruch vor. Ich bin gestern fast vom Hocker gefallen, als ich das Draxler-Interview – in der BILD-Zeitung – gelesen habe. Julian Draxler regt sich darüber auf, dass Allofs und Hecking ihn in der Öffentlichkeit als Unverkäuflich erklärt haben und empfindet das als stillos! Das muss man sich jetzt mal vorstellen: Der VFL Wolfsburg legte letzte Saison 35 Millionen Euro für Draxler auf den Tisch und gab ihm einen Megavertrag (8 Millionen Jahresgehalt) bis 2020. Und jetzt – nach einer Saison – macht der Typ Theater, weil er keine Freigabe bekommt?! Hier muss man sich wirklich die Frage stellen, ob der Junge den Verstand verloren hat!

 

„Bevor man sich öffentlich festlegt, hätte man auch mal mit mir selbst sprechen sollen“, sagte Draxler der Bild-Zeitung. „Bei mir ist es so, dass ich mich nach der EM gegenüber Trainer Dieter Hecking klar geäußert habe, dass ich den VfL Wolfsburg verlassen möchte. Der Trainer weiß seit über drei Wochen Bescheid.“

Ihn überrasche „doch sehr, dass seit Wochen rund um meine Person in den Medien kommuniziert wird. Das habe ich anders erwartet, zum Beispiel dass mal jemand auf mich zukommt und fragt: Wie sieht es bei Dir aus?“ – Diese Aussagen sind jawohl die absolute Krönung. Der Junge hat einen Vertrag – ohne Ausstiegsklausel bis 2020 – abgeschlossen. Da müssen Allofs und Hecking gar nichts erklären, geschweige denn ihn fragen was seine Pläne für die Zukunft sind. Seine Zukunftspläne hat er nämlich letztes Jahr selber unterschrieben: Einen Vertrag beim VFL Wolfsburg bis 2020! Und selbst wenn es eine mündliche Absprache gab, dass er den Verein verlassen darf, wenn ein Top-Klub kommt, dann hat die Vereinsführung damit bestimmt nicht gemeint, dass er den Verein nach einer Saison!!! wieder verlassen darf.

Vor allen Dingen stellt sich mir die Frage: Für wen hält er sich eigentlich, dass er sich zu höherem berufen fühlt?! Draxler lässt immer mal wieder sein Talent aufblitzen, aber hat in den letzten Jahren – nicht eine Saison – konstant gute Leistungen gebracht. Hinzu kommt, dass er in regelmäßigen Abständen verletzt ist. Alleine in den letzten drei Jahren bei Schalke und Wolfsburg hat er insgesamt 42 Bundesliga-Spiele verletzungsbedingt gefehlt! In der Saison 2013/14 waren es 15 Spiele, 2014/15 22 Spiele und letzte Saison waren es 5 Spiele. Von daher war ich verblüfft, dass Wolfsburg für den 35 Millionen bezahlt hat.

Aber bei Draxler wundert mich eigentlich gar nichts mehr. Wer erinnert sich noch: Es war 2013 als Draxler – als bekennender Schalker – stolz verkündete, dass er einen Fünf-Jahresvertrag bis 2018 auf Schalke unterschrieben hat. Es sind Lastwagen mit Werbebannern auf den Ladefläschen durch den Ruhrpott gefahren: „Mit Stolz und Leidenschaft bis 2018“. Doch nix wars. Nach nur zwei Spielzeiten, wo er größtenteils auch noch verletzt war, zog es Draxler 2015 nach Wolfsburg. Zu diesem Zeitpunkt sah es danach aus, dass die Wölfe zur Nummer 2 in der Bundesliga aufsteigen könnten. Sie gewannen den DFB-Pokal und wurden Vize-Meister. Aber jetzt wissen wir: Nach einer durchwachsenen Saison will er trotz Fünf-Jahresvertrag auch dort sofort wieder aussteigen- nach nur einer Saison!

Man muss sich nur mal vorstellen, ein Julian Draxler wäre ein Total-Flop und ein Klaus Allofs oder Dieter Hecking würde nicht mehr mit ihm planen. Dann kommt Allofs zu Draxler und sagt: Pass auf Julian, wir haben ein Angebot von Lazio Rom und würden dich gerne verkaufen. Da würdest du dann aber anstatt 8 Millionen nur noch 2 Millionen verdienen. Was meint ihr wie schnell ein Draxler dann auf seinen Vertrag bestehen würde! Von daher: Bevor man den VFL-Verantwortlichen stilloses Verhalten vorwirft, sollte man sich vielleicht mal an die eigene Nase fassen.

 

Gruß Goran

7 Kommentare zu “Der Wechsel-Eklat! Hat Julian Draxler den Verstand verloren?

  1. was denkt der junge eigentlich? Wortbruch ? bei einem Konzern wie VW oder Bayer wird sowas gar nicht toleriert , wenn ich ich Wolfsburg wäre , würde ich ihn ziehen lassen , in dem er sich aus seinem Vertrag heraus kauft + ablöse , nur weil er an der EM in 2 spielen was gezeigt hat , ist er noch lange kein Weltstar, der wird mal ein ewiges Talent bleiben , wie Lars Ricken damals

  2. hallo goran , darf ich mal fragen , für welchen verein du bist in der bundesliga?

    gruss kev

  3. Generell verstehe ich deine emotionale Reaktion auf das Thema, da geht es vielen von uns ähnlich. Um es aber alles korrekt darzustellen sollte man dazu sagen, dass Draxler sehr wohl eine festgeschriebene Ablösesumme/Ausstiegsklausel besitzt – diese greift allerdings erst ab dem nächsten Sommer.

  4. @Oliver
    Von der 75 Millionen-Klausel wusste ich gestern noch nichts. Da sie aber erst 2017 greift ist es im Prinzip auch irrelevant. Und überhaupt, wer sollte bitte so dämlich sein und nächste Saison für Draxler 75 Millionen auf den Tisch legen 😉 Diese Summen sind echt krank!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben